Parteitag in Siegen: Stamp bleibt FDP-Landeschef

Joachim Stamp, FDP-Landesvorsitzender in NRW, spricht auf dem Landesparteitag.

Parteitag in Siegen: Stamp bleibt FDP-Landeschef

  • Die FDP trifft sich zum Parteitag in Siegen
  • Integrationsminister Stamp bleibt Landeschef
  • Leitantrag zu mehr Chancen in NRW beschlossen

Joachim Stamp bleibt Landesvorsitzender der FDP in Nordrhein-Westfalen. Die Delegierten bestätigten den 47-Jährigen aus Bonn am Samstag (14.04.2018) mit rund 95 Prozent der Stimmen auf einem Landesparteitag in Siegen. Der Parteitag wird am Sonntag (15.04.2018) fortgesetzt.

Nachfolger von Lindner

Delegierte verfolgen am 18.04.2015 auf dem Landesparteitag der FDP in Siegburg die Rede des Bundesvorsitzenden Christian Lindner.

Erst im vergangenen November war er bei einem außerordentlichen Parteitag mit knapp 93 Prozent zum Nachfolger von Christian Lindner gewählt worden. Lindner wollte nach seinem Wechsel in den Bundestag nicht gleichzeitig Landes- und Bundesparteichef bleiben.

Die FDP in NRW

WDR 5 Morgenecho - Interview | 14.04.2018 | 06:08 Min.

Download

Stimmenanteil auf 95 Prozent ausgebaut

Vizeregierungschef und Integrationsminister Stamp erhielt bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen am Samstag 366 von 387 gültigen Stimmen. 13 votierten mit Nein, 8 enthielten sich. Das bedeutete einen Anteil von 95 Prozent

"Talentschulen" geplant

Joachim Stamp

Joachim Stamp wurde mit großer Mehrheit wiedergewählt

Mit großer Mehrheit beschloss der Parteitag einen Leitantrag des Landesvorstands. Er sieht unter anderem vor, in sozialen Brennpunkten exzellent ausgestattete "Talentschulen" zu gründen.

FDP sieht sich als "Reformmotor" bei Digitalisierung

Bei der Digitalisierung marschiere die FDP voran, auch wenn die NRW-CDU bei diesem Thema auch "erstes Kribbeln" verspüre und dazu im Juni einen Parteitag abhalten wolle. "Der Reformmotor für dieses Thema sind wir", unterstrich Stamp.

Stand: 14.04.2018, 18:03