Eltern bekommen Geld für Kitas und Betreuung zurück

Kitas dürfen bald wieder öffnen

Eltern bekommen Geld für Kitas und Betreuung zurück

Land und Kommunen haben sich im Streit um die Erstattung von Kita- und Betreuungsgebühren geeinigt. Das heißt: Es gibt Geld zurück.

Eltern in Nordrhein-Westfalen, die zwischen Februar und Mai dieses Jahres ihre Kinder nur eingeschränkt in Kitas oder offene Ganztstagsschulen bringen konnten, erhalten eine Erstattung der gezahlten Gebühren. Darauf haben sich am Freitag das Land und die Kommunen nach längeren Verhandlungen geeinigt und dabei auch die Verteilung der Kosten vereinbart.

Komplette Rückerstattung für den Februar

Für den Monat Februar werden die Beiträge komplett erstattet, von März bis Mai wird die Hälfte der Beiträge zurück gezahlt. Die Erstattung erfolgt unabhängig davon, ob während dieser Zeit die Kinder in die Betreuung geschickt wurden. Wie genau erstattet oder ob ggf. mit künftigen Beiträgen verrechnet wird, entscheiden die Kommunen in Eigenregie.

Die Erstattung der Beiträge für Kitas, Offene Ganztagsschulen und Einrichtungen der Kindertagespflege kostet das Land von Februar und Mai 2021 etwa 110 Millionen Euro. Ungefähr die gleiche Summe müssen die Kommunen beisteuern.

Wie werden Coronakosten für Kommunen ausgeglichen?

WDR 5 Westblick - aktuell 09.12.2020 03:48 Min. Verfügbar bis 09.12.2021 WDR 5


Download

Stand: 18.06.2021, 14:47