Verschwörungsideologen in der katholischen Kirche

Westpol 20.03.2022 23:39 Min. UT DGS Verfügbar bis 20.03.2023 WDR

Corona-Verschwörungen in der katholischen Kirche

Stand: 20.03.2022, 17:00 Uhr

Ein Pastor in Brilon verbreitet antisemitische Verschwörungsideologien im Internet. Westpol-Recherchen zeigen: Er ist Teil eines Netzwerks in der katholischen Kirche. Doch das zuständige Bistum schweigt.

Von Selina Marx, , Christian Hoch und Wolfgang Bausch

Gemeinsam mit bis zu 15 weiteren Personen betreibt der Briloner Pastor Frank Unterhalt den Priesterkreis "Communio Veritatis". Auf ihrer eigenen Website tauchen immer wieder zweifelhafte Artikel und Kommentare auf, darunter einer von Frank Unterhalt, in dem er über die Corona-Schutzmaßnahmen als "Impf-Diktatur" spricht. Weiter heißt es dort:  

"Die sogenannte Covid-19-Pandemie entspricht dem freimaurerischen Plan der Neuen Weltordnung und wird als Instrument des Great Reset verwendet." Frank Unterhalt/Communio Veritatis
 "Bei der Verwendung solcher Impfstoffe profitiert man von einer ‹Struktur des Bösen›" Frank Unterhalt/Communio Veritatis

Verschwörungsexpertin: Aussagen sind klar antisemitisch

Pia Lamberty

Pia Lamberty

Pia Lamberty, Expertin für Verschwörungsideologien von der Universität Mainz, analysiert die Texte für Westpol. Ihr Fazit: Das sei "klarer Antisemitismus". Sie erklärt: "Da wird ein apokalyptisches, antisemitisches Bild gezeichnet, das durchaus anschlussfähig ist an rechtsextreme Positionen."

Gefährden radikale ImpfgegnerInnen die Demokratie?

WDR 3 Resonanzen 06.01.2022 11:07 Min. Verfügbar bis 06.01.2023 WDR 3


Download

Positionen, die offenbar weit verbreitet sind. Westpol-Recherchen zeigen, dass der Briloner Priesterkreis um Pastor Unterhalt weitreichende Verbindungen hat. Seine Texte tauchen zum Beispiel auf Seiten wie "kath.net" oder "gloria.tv" auf – eine Art YouTube für christliche Rechte, die Hass auf Homosexuelle oder antidemokratische Positionen teilen.

Porträt von Liane Bednarz

Liane Bednarz

Die Publizistin Liane Bednarz beobachtet solche Gruppierungen schon lange und sagt: "Diese Netzwerke tragen erheblich dazu bei, dass rechtes Gedankengut in die bürgerliche Mitte drängt."

Erzbistum Paderborn zieht keine Konsequenzen

Auf schriftliche Westpol-Anfrage äußert sich Pastor Unterhalt selbst nicht zu den Vorwürfen – auch Telefonanrufe und ein persönlicher Kontaktversuch scheitern.

Vom verantwortlichen Erzbistum Paderborn heißt es lediglich: "Bei den Äußerungen aus privater Initiative handelt es sich um freie Meinungsäußerungen. Die Inhalte unterscheiden sich von den Haltungen und Meinungen der Bistumsleitung."

Weitere Angaben wolle das Bistum wegen der "Verschwiegenheitspflichten als Dienstgeber" nicht machen.

Grün, sozial, evangelisch?

WDR 5 Politikum - Gespräch 19.01.2022 06:08 Min. Verfügbar bis 19.01.2023 WDR 5


Download

Vigano-Appell richtet sich gegen Papst

Bereits vor zwei Jahren sorgte der sogenannte "Vigano-Appell" für einen Skandal in der katholischen Kirche: Prominente Persönlichkeiten wie der Erzbischof Carlo Vigano oder der deutsche Kardinal Gerhard Ludwig Müller richteten sich öffentlich gegen den Impfaufruf des Papstes.

Auch Pastor Unterhalt hat den offenen Brief damals unterschrieben. Laut Statuten der katholischen Kirche ein klarer Verstoß gegenüber der Loyalität zum Papst. Doch genau wie seine öffentlichen Äußerungen hatte auch das bislang noch keine Konsequenzen für den Briloner Pastor.

Über dieses Thema berichteten wir am 20.03.22 in Westpol im WDR Fernsehen um 19:30 Uhr