Mehr Azubis nutzen NRW-Angebot für Bus und Bahn

Bahnfahrende stehen vor Ticket-Automaten des VRR

Mehr Azubis nutzen NRW-Angebot für Bus und Bahn

2019 war ein neues Angebot gestartet, um Auszubildenden eine überregionale Nutzung von Bussen und Bahnen zu ermöglichen. Verkehrsminister Wüst zog jetzt ein positives Zwischenfazit.

Mehr als 15.000 Auszubildende haben mittlerweile in NRW ein ÖPNV-Ticket auch über die Tarifgrenzen der Verkehrsverbünde hinaus. Zum Start des Angebots vor gut einem Jahr waren es 5.000 verkaufte Tickets gewesen - Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) bezeichnete die Verdreifachung am Dienstag in Düsseldorf als Erfolg. 

Eine Zahl des Statistischen Landesamts zur Einordnung: Ende 2019 befanden sich in Nordrhein-Westfalen insgesamt 299.721 junge Menschen in einer dualen Ausbildung.

Regionale Azubi-Tickets der Verkehrsverbünde gab es in NRW bereits seit längerem. Seit 2019 bieten mehrere Verkehrsverbünde das sogenannte NRWupgradeAzubi an, mit dem Auszubildende für 20 Euro zusätzlich im Monat über alle Verbundgrenzen hinweg in Bussen und Bahnen mobil sein können. Das Land fördert das Ticket jährlich mit rund neun Millionen Euro.

Stand: 13.10.2020, 16:16

Weitere Themen