Umstrittener belgischer Atommeiler Tihange 1 bis Juli vom Netz

Dampf steigt aus den Kühltürmen des Atomkraftwerks Tihange.

Umstrittener belgischer Atommeiler Tihange 1 bis Juli vom Netz

  • Atomkraftwerk Tihange 1 abgeschaltet
  • Meiler bleibt bis Juli vom Netz
  • Grund ist eine reguläre Inspektion

Der umstrittene belgische Atommeiler Tihange 1 unweit von Aachen wird wegen einer regulären Inspektion bis Juli vom Netz genommen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf die Betreiberfirma Engie Electrabel am Dienstag (31.12.2019).

Das Kraftwerk sollte ursprünglich bereits im August abgeschaltet werden. Der Betreiber verschob allerdings die Wartung. Die Kapazität von rund 1.000 Megawatt sollte im November und Dezember zur Verfügung stehen, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, hieß es. Nun wird der Meiler vom 31. Dezember 2019 bis zum 10. Juli 2020 abgeschaltet bleiben.

Sieben Atomreaktoren in Belgien

Belgien bezieht einen großen Teil seines Stroms aus Atomkraft. Das Land hat sieben Atomreaktoren an zwei Standorten. Doel im Norden des Landes an der niederländischen Grenze sowie Tihange nahe der deutschen Grenze, etwa 70 Kilometer von Aachen entfernt. Das Kraftwerk Tihange steht vor allem in Deutschland immer wieder wegen Schäden und Störungen in der Kritik.

NRW-Protest gegen belgisches Kernkraftwerk

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen 14.05.2019 03:38 Min. Verfügbar bis 12.05.2020 WDR 5 Von Silvia Andler

Download

Stand: 31.12.2019, 15:00