Ansaar scheitert: Klage gegen Verfassungsschutzbericht abgelehnt

Eine Einrichtung des Vereins Ansaar International

Ansaar scheitert: Klage gegen Verfassungsschutzbericht abgelehnt

  • Ansaar scheitert mit Klage
  • Gericht gibt Verfassungsschützern recht
  • Verein als Hilfsorganisation umstritten

Der Verein Ansaar International durfte zu Recht im NRW-Verfassungsschutzbericht erwähnt werden. Das entschied am Mittwoch (23.10.2019) das Düsseldorfer Verwaltungsgericht und lehnte eine Klage der umstrittenen Hilfsorganisation ab.

In mehreren Jahresberichten der Verfassungsschützer taucht der Verein im Bereich extremistischer Salafismus auf. Es habe hinreichende Anhaltspunkte gegeben, dass sich der Verein mit der salafistischen Ideologie identifiziere und selbst verfassungsfeindliche Bestrebungen verfolge, so das Gericht (Az.: 20 K 13111/17).

Ansaar leistet humanitäre Hilfe

Der Verein leistet nach eigener Darstellung in 43 Staaten humanitäre Hilfe. Für seine Spendenkampagnen soll er allerdings ausschließlich damalige salafistische Prediger wie Pierre Vogel und Sven Lau eingeladen haben.

Der Vereinsvorsitzende Joel Kayser hatte vergeblich argumentiert, bei den meisten der kritisierten Veranstaltungen sei Ansaar nur Gast gewesen und habe keinen Einfluss auf die Auswahl der anderen Gäste gehabt.

Stand: 23.10.2019, 18:03