Fusion der Kliniken in Soest wahrscheinlich

Das Stadtklinikum Soest aus der Luft

Fusion der Kliniken in Soest wahrscheinlich

  • Ruthemeyer glaubt, dass Rat Verhandlungen zustimmt
  • Stadt und Kirche als Träger "einmalig"
  • Erweiterung des Klinikums geplant

Fast ein Jahr lang haben Vertreter der Kliniken, der Stadt und der Verbände sondiert. Anfang Mai will Rat entscheiden, ob die Stadt offiziell Verhandlungen über eine Fusion aufnimmt. Eine Fusion von Kliniken, die unterschiedlichen Trägern gehören, wäre nach Angaben des Bürgermeisters deutschlandweit einmalig.   

Das Klinikum gehört der Stadt, das Marienkrankenhaus dem katholischen Hospitalverbund Hellweg. „In dieser Konstellation gibt es das bisher in Deutschland noch nicht“, sagte Bürgermeister Eckhard Ruthemeyer. “Insofern würden wir dann sicherlich auch ein Pilotprojekt in Soest entwickeln, wo einige zu uns schauen würden.“

Marienkrankenhaus Soest

Marienkrankenhaus Soest

Er geht davon aus, dass es in Soest eine hervorragende Ausgangssituation gibt. Neben dem Klinikum liegt eine freie Fläche. Dort könnte ein Neubau errichtet werden.

Das Klinikum hatte im vergangenen Jahr einen Verlust von rund einer Millionen Euro gemacht. Der Rat entscheidet über die Fusionsverhandlungen am 8. Mai.

Stand: 18.04.2019, 16:50

Aktuelle TV-Sendungen