Wirtschaftsboom im Rheinland geht weiter

IHK-Konjunkturbericht

Wirtschaftsboom im Rheinland geht weiter

  • Weiterhin hohe Investitionsbereitschaft
  • Brexit und Handelskonflikt zwischen USA und China belastend
  • IHKs besorgt über Fachkräftemangel

Der Wirtschaft geht es weiterhin gut. Das sagen die Industrie- und Handelskammern im Rheinland. Die sieben Kammern zwischen dem Niederrhein, Aachen und Köln haben am Dienstag (12.02.2019) ihren aktuellen Konjunkturbericht vorgestellt.

Arbeitslosigkeit ist gesunken

Jedes zweite Unternehmen meldet nach wie vor eine positive Geschäftslage. Gestützt wird die gute Lage laut Konjunkturbericht weiterhin durch die hohe Investitionsbereitschaft vieler Unternehmen. Die Arbeitslosigkeit ist niedrig und da die Löhne steigen, haben die Leute mehr Geld zum Ausgeben. Vor allem die IT- und die Baubranche boomen weiter. Die deutliche Mehrheit will deshalb weiter investieren.

Gedämpfte Erwartungen

Die Zukunftsprognosen sehen laut Konjunkturbericht allerdings anders aus. Hier sind die Erwartungen deutlich gedämpfter als noch im Herbst vergangenen Jahres. Grund sind unter anderem der weiterhin schwelende Handelskonflikt zwischen den USA und China und der bevorstehende Brexit. Grund zur Panik gebe es jedoch nicht, sagte Hauptgeschäftsführer Michael Bayer von der IHK Aachen.

Auftragslage normalisiert sich

Bei den Auftragseingängen rechnen die IHKs im Rheinland mit einer Normalisierung der Lage. Das sei von Vorteil, so Bayer. Der Rückgang schütze die Konjunktur vor einer Überhitzung. Sorgenfalten treibt den Unternehmen dagegen der Fachkräftemangel auf die Stirn; dieser sei die größte Herausforderung für die konjunkturelle Entwicklung.

Stand: 12.02.2019, 15:00

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen