Konjunkturumfrage: Handwerk in Aachener Region vorwiegend optimistisch

Ein Auszubildender im Schreiner-Handwerk schleift einen Holzrahmen.

Konjunkturumfrage: Handwerk in Aachener Region vorwiegend optimistisch

Die Handwerksbetriebe in der Region Aachen haben die Corona-Pandemie bislang "mit einigen Schrammen, aber ohne Beulen" überstanden. So hat die Handwerkskammer die aktuelle Umfrage zusammengefasst.

Drei Viertel der befragten 16.500 Betriebe in der Aachener Region sind "gut" oder "zufrieden" durch den Sommer gekommen. Das hat die Handwerkskammer am Donnerstag (22.10.2020) auf einer Pressekonferenz betont. Fast genau so viele schauen auch optimistisch auf das nächste halbe Jahr. Gelitten haben allerdings Kfz-Betriebe, Bäcker, Caterer, Augen-Optiker, Veranstaltungsfirmen oder die Gastronomie.

Staatliche Hilfen für 4000 Unternehmen

Nur jedes sechste Handwerks-Unternehmen hat Personal abgebaut. Rund 4.000 Unternehmen haben allerdings staatliche Corona-Finanzhilfen in Anspruch genommen. Die Handwerkskammer sieht aber nur wenige Unternehmen wirklich in Existenznöten. Ein zweiter Lockdown werde allerdings deutlich schwerere Folgen haben, befürchtet die Kammer.

Stand: 22.10.2020, 16:09

Aktuelle TV-Sendungen