Liebes-Abzocke - Verhaftungen bei WDR-Dreharbeiten

Dieter Könnes setzt sich für Sie ein

Liebes-Abzocke - Verhaftungen bei WDR-Dreharbeiten

  • Dieter Könnes überführt Liebesbetrüger mit Lockvogel
  • Dadurch fünf Verhaftungen in Köln
  • Liebes-Abzocke im Internet in Millionenhöhe

Bei den Dreharbeiten für die WDR-Sendung "Könnes kämpft - Das Geschäft mit den einsamen Herzen" (Mittwoch, 13.06.2018, 21 Uhr, WDR Fernsehen) kam es zu fünf Verhaftungen in Köln. Festgenommen wurden unter anderem zwei Geldboten, die sich mit den Liebes-Opfern verabredet hatten.

Beide haben Geständnisse abgelegt. Sie sind nach Angaben des Kölner Amtsgerichts in erster Instanz zu je sechs Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung wegen versuchten Betrugs verurteilt worden.  Außerdem wurde ein weiterer Love-Scammer aus Köln verurteilt. Er erhielt eine Freiheitsstrafe von fünf Monaten auf Bewährung.

Überführung bei der Geldübergabe

Reporter Dieter Könnes gelang es, sie mit Hilfe eines Lockvogels zu überführen. Am Treffpunkt sollten die Opfer der Liebes-Abzocke im Internet ("Love Scams") Bargeld für den angeblich in finanziellen Nöten befindlichen Partner übergeben.

Mehrere Millionen Euro werden gezahlt

Jährlich zahlen deutsche Opfer, Frauen wie Männer, schätzungsweise mehrere Millionen Euro an im Netz kennengelernte Partner, die es in der Realität gar nicht gibt und die meist mit gefälschten Identitäten arbeiten.

Über soziale Netzwerke angesprochen

Über die sozialen Netzwerke oder Datingportale werden die Opfer gezielt angesprochen und dann um finanzielle Unterstützung gebeten.

Nach Recherchen von "Könnes kämpft" führt die Spur von Deutschland unter anderem nach Ghana. Dort sitzen die Betrüger, die deutschen Singles mit falscher Identität die Liebe vorgaukeln, um an ihr Geld zu kommen.

Stand: 14.08.2018, 09:41