Volle Dröhnung: Kölner Club der beste Deutschlands

Party im Bootshaus Cologne

Volle Dröhnung: Kölner Club der beste Deutschlands

Von Frank Menke

  • Fachmagazin kürt Kölner "Bootshaus"
  • Bester Club Deutschlands
  • Zwei Plätze vor legendärem Berliner "Berghain"

Erstmals hat das Kölner "Bootshaus" das legendäre Berliner "Berghain" auf die Plätze verwiesen. Die Leser des britischen Fachmagazins DJ Mag setzten den Kölner EDM-Club auf den achten Platz der Top 100 der Welt. Das "Berghain" kam "nur" auf den zehnten Rang.

Ulrich Rauschenberger

"Bootshaus"-Chef Ulrich Rauschenberger im Party-Outfit

"Bootshaus"-Betreiber Uli Rauschenberger sagte dem WDR am Mittwoch (27.03.2019) dazu: "Wir freuen uns sehr, dass wir es nach 15 langen Jahren hinbekommen haben, weiter zu steigen und weltweit beachtet und geachtet zu werden. Unsere harte Arbeit hat sich bezahlt gemacht – auch international."

Seit vier Jahren in den Top 20

Nach einem 17., 15. und 11. Platz ist der Kölner Partytempel somit in den vergangenen vier Jahren immer in den Top 20 von DJ Mag gelandet. Seinen Spitzenplatz verteidigte aktuell das "Green Valley" in der brasilianischen Küstenstadt Camboriú.

1LIVE-Radiomoderator und DJ Jan-Christian Zeller, der selbst schon im "Bootshaus" aufgelegt hat, sagte zu der Wahl: "Für Köln, Nordrhein-Westfalen, eigentlich deutschlandweit ist das Bootshaus schon außergewöhnlich. Weil es der einzige Club ist, wo alle großen namhaften DJs hinkommen, die sonst nur auf Festivals spielen."

Wie Handball und Fußball

Triumphgefühle, erstmals besser als der berühmte Berliner Club zu sein, kamen bei "Bootshaus"-Betreiber Rauschenberger nicht auf: "Wir gucken nicht auf die und die auch garantiert nicht auf uns. Wir haben unterschiedliche Konzepte, unterschiedliche Märkte, sind in unterschiedlichen Städten. Das kann man nicht vergleichen. Das ist wie Handball und Fußball."

Stand: 27.03.2019, 16:45

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen