António Guterres erhält Aachener Karlspreis

Portrait von António Guterres

António Guterres erhält Aachener Karlspreis

  • Aachener Karlspreis wird an António Guterres verliehen
  • Ehrung aufgrund seines Einsatzes für Pluralismus, Toleranz und Dialog
  • Karlspreisdirektorium ehrt ihn wegen Überzeugungskraft und Persönlichkeit

Der Aachener Karlspreis geht 2019 an den Generalsekretär der Vereinten Nationen António Guterres, das gab das Karlspreisdirektorium am Dienstagmittag (29.01.2019) bekannt. Mit der Auszeichnung würdigt das Karlspreisdirektorium, dass der 69-Jährige die Zusammenarbeit von Staaten in der ganzen Welt festigt und neu belebt.

Das Gremium ehrt Guterres als einen herausragenden Streiter für Pluralismus, Toleranz und Dialog, auch über politische Gräben hinweg. Der Portugiese verfüge nicht über Macht im klassischen Sinne, doch Überzeugungskraft und Persönlichkeit gäben seinen Worten Gewicht.

Ein Zeichen gegen Nationalismus

Er fordere Gemeinsamkeit, vor allem auch bei den großen Herausforderungen wie Klimawandel, Flucht vor Krieg und Hunger und Digitalisierung. Mit der Auszeichnung von Guterres setzt das Karlspreisdirektorium ein Zeichen gegen zunehmenden Nationalismus und Abschottung.

Der Internationale Karlspreis 2018 für Frankreichs Präsident Macron WDR 10.05.2018 01:44:41 Std. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR

Stand: 29.01.2019, 13:01

Kommentare zum Thema

Noch keine Kommentare

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen