"Mehr als peinlich": Kantine im NRW-Gesundheitsministerium geschlossen

Karl-Josef Laumann

"Mehr als peinlich": Kantine im NRW-Gesundheitsministerium geschlossen

  • Hygienemängel in der Kantine
  • Kritik von der Opposition
  • Fachausschuss soll Aufklärung schaffen

Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Ausgerechnet die Kantine im Düsseldorfer Gesundheitsministerium von Karl-Josef Laumann (CDU) ist wegen Hygiene-Defiziten vorübergehend geschlossen worden. Unter anderem sei “Schädlingsbefall in Form einer Maus festgestellt worden”, teilte ein Sprecher auf dpa-Anfrage am Donnerstag (30.07.2020) mit. Zuvor hatte die "Bild" über die Schließung berichtet.

Probleme mit dem heißen Wasser

Ein weiterer Mangel, den das Amt für Verbraucherschutz bereits bei einer Routine-Kontrolle am 8. Juli entdeckt habe: Das Wasser in der Küche habe nicht auf die notwendige Temperatur von 60 Grad erhitzt werden können.

"Mehr als peinlich"

Öl ins Feuer für die Opposition: "Das ist mehr als peinlich", kritisierte die Vizevorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Lisa-Kristin Kapteinat. Die Hygiene-Panne sei "wahrlich kein Ruhmesblatt für Gesundheitsminister Laumann".

Minister sehr verärgert

Der Minister und Freund guten Essens äußerte sich zerknirscht: "Mich ärgert der Vorgang selbst am meisten". Nun soll Laumann in einem Fachausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags erklären, warum er den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter des Landes nicht habe gewährleisten können und was er seit der Schließung unternommen habe, um das zu ändern.

Stand: 30.07.2020, 14:58

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen