Karfreitag: Bochumer Verein darf Disco veranstalten

Ausschnitt aus "Das Leben des Brian"

Karfreitag: Bochumer Verein darf Disco veranstalten

  • Bochumer Verein will gegen Feiertagsgesetz vorgehen
  • Mitglieder fühlen sich durch verordnete Stille bevormundet
  • Regierungsbezirk erteilt Ausnahmegenehmigung
  • Initiative darf Karfreitag-Disco veranstalten

Der Bochumer Verein "Religionsfrei im Revier" darf an Karfreitag eine Disco veranstalten. Das teilte er dem WDR am Montag (08.04.219) mit. Die Bezirksregierung Arnsberg hatte dafür eine Genehmigung erteilt. Der Verein wollte mit dem Antrag ein Verbot erzielen und so gegen das Feiertagsgesetz vorgehen.

Karfreitag ist ein "stiller Feiertag", und das Gesetz sieht strenge Regeln vor. Deshalb gilt an diesem Tag auch ein Verbot von Unterhaltungsveranstaltungen. Genau das möchte der Verein "Religionsfrei im Revier" ändern. Denn die Initiatoren fühlen sich durch die verordnete Stille bevormundet.

Karfreitag-Disco als Provokation

Seit sechs Jahren zeigt der Bochumer Verein den religionssatirischen Film "Das Leben des Brian" - als Provokation. Der Film der britschen Komikergruppe Monty Python ist einer von einigen Hundert Filmen, die auf einem Index stehen und an Karfreitag in Deutschland verboten sind.

Weil der Verein im vergangenen Jahr erstmals von der Bezirksregierung die Genehmigung bekommen hatte, den Film zu zeigen, hatte er in diesem Jahr eine eigentlich verbotene Disco beantragt. Doch auch dafür erteilte die Bezirksregierung Arnsberg eine Ausnahmegenehmigung.

Verein ist gegen kirchliche Bevormundung

Der Initiator des Vereins Martin Budich hatte eigentlich auf ein Verbot gehofft. Er wollte dann rechtlich gegen die verordnete Stille an Karfreitag vorgehen. "Unser eigentliches Ziel war es das Feiertagsgesetz NRW vors Bundesverfassungsgericht zu bringen, weil es im 21. Jahrhundert nicht sein kann, dass man die Bevölkerung kirchlich bevormundet", so Budich.

Trotzdem: Die Religionskritiker werten die Ausnahmeregelung der Bezirksregierung als Erfolg. Ihr Ziel bleibe es aber weiterhin, dass das oberste Gericht das Gesetz als verfassungswidrig einstufe, so ein Sprecher des Vereins. Für die nächsten Jahre planen sie daher, die Veranstaltung in andere Regierungsbezirke zu verlegen.

O-Ton von Martin Budich von Religionsfrei im Revier

00:43 Min.

Stand: 09.04.2019, 11:55

Aktuelle TV-Sendungen