Marl: Mann fährt Kind auf Roller an, gibt Geld und flüchtet

Skandalöse Fahrerflucht WDR aktuell 22.03.2019 01:27 Min. Verfügbar bis 22.03.2020 WDR

Marl: Mann fährt Kind auf Roller an, gibt Geld und flüchtet

  • 13-Jähriger wird von Auto angefahren
  • Junge berichtete, es gehe ihm nicht gut
  • Autofahrer gibt ihm 20 Euro und fährt weg
  • Tatverdächtiger nach Zeugenhinweisen gefunden

Ein Autofahrer hat am Donnerstag (21.03.2019) einen 13-Jährigen angefahren und ist anschließend geflüchtet. Obwohl das Kind verletzt war, soll der Fahrer ihm nur 20 Euro gegeben haben, anstatt zu helfen. Die Polizei konnte den 19-jährigen Fahrer aufgrund der Fahrzeugbeschreibung ermitteln.

Fahrer flüchtet mit quietschenden Reifen

Der Junge hatte dem Mann gesagt, dass es ihm nicht gut gehe und seine Jacke kaputt sei. Er habe ihm daraufhin 20 Euro gegeben und sei "mit quietschenden Reifen" davongefahren, so die Polizei.

Der 13-Jährige ging anschließend nach Hause. Dort erzählte er, was passiert war und bekam einen Schwächeanfall. Mit Verdacht auf innere Verletzungen wurde er in eine Kinderklinik gebracht.

Verfahren wegen Unfallflucht und Körperverletzung

Der Junge konnte den Beamten einen dunkelblauen Ford mit Recklinghäuser Kennzeichen beschreiben. Dieser Hinweis und Zeugenaussagen brachten die Ermittler auf die Spur des 19-jährigen Tatverdächtigen.

An dem von ihm genutzten Auto fanden sie Spuren, die vom Unfall stammen könnten. Der Fahrer muss jetzt mit einem Verfahren wegen Unfallflucht und Körperverletzung rechnen.

Stand: 22.03.2019, 17:05

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen