Mehr Menschen in NRW in Gesundheitsjobs tätig

Infusion an einem Krankenhausbett

Mehr Menschen in NRW in Gesundheitsjobs tätig

  • Rund 1,2 Millionen NRWler arbeiten im Gesundheitswesen
  • Ambulanter Bereich der größte
  • Wachstum entspricht dem bundesweiten Trend

Immer mehr Menschen in Nordrhein-Westfalen haben Jobs im Gesundheitswesen. Landesweit stieg die Beschäftigtenzahl im Jahr 2017 auf 1,17 Millionen, teilte das Statistische Landesamt am Freitag (05.04.2019) in Düsseldorf mit. Das waren 1,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Ambulanter Bereich der größte

493.500 Menschen arbeiteten demnach im ambulanten Bereich, davon fast die Hälfte in Arztpraxen. In stationären oder teilstationären Einrichtungen wurden 441.100 Beschäftigte gezählt, mit 263 200 mehr als die Hälfte in Krankenhäusern. 16.300 Menschen haben Stellen in der stationären oder teilstationären Pflege. Die wenigsten Beschäftigten arbeiten im Gesundheitsschutz und bei den Rettungsdiensten.

Bundesweit 5,6 Millionen Beschäftigte

Erfasst wurden alle Arbeitsverhältnisse, auch die, bei denen Menschen mehrere Jobs in verschiedenen Einrichtungen haben, hieß es. Die Zahlen ermittelte die Arbeitsgruppe "Gesundheitsökonomische Gesamtrechnungen der Länder".

Bundesweit hatte das Gesundheitswesen 5,6 Millionen Beschäftigte. Der durchschnittliche Zuwachs im Jahr 2017 betrug bei den Bundesländern 1,7 Prozent.

Stand: 05.04.2019, 12:19

Aktuelle TV-Sendungen