Total Banane: Die kuriosesten NRW-Stories des Jahres 2018

Fails 2018 - Die Pannen des Jahres in NRW Aktuelle Stunde 31.12.2018 02:54 Min. Verfügbar bis 31.12.2019 WDR

Total Banane: Die kuriosesten NRW-Stories des Jahres 2018

  • SEK stürmt Rentner-Wohnung
  • Hacker-Affäre ohne Hacker
  • Rheinbahn vergisst Duisburg

Der etwas andere Jahresrückblick für Nordrhein-Westfalen: Was ist 2018 so richtig in die Hose gegangen? Unsere persönlichen Favoriten - ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Polizei stürmt Rentner-Wohnung

Diesen Schreck wird eine 88-Jährige aus Lüdenscheid wohl so schnell nicht vergessen: Am Nikolaustag stürmte ein Spezialeinsatzkommando der Polizei ihre Wohnung. Außerdem zündeten die Beamten eine Blendgranate auf ihrem Balkon. Eigentlich richtete sich der Einsatz gegen Mitglieder einer Rockerbande - die Polizisten hatten sich in der Hausnummer geirrt.

Ministerin hat ihr Smart-TV nicht im Griff

Im März zeigte das private Smart-TV von Landwirtschaftsministerin Christina Schulze-Föcking (CDU) plötzlich ein unerwünschtes Programm. Die Ministerin witterte einen Hackerangriff und rief die Polizei. Die Spezialisten konnten bald einen Angriff von außen widerlegen. Bis die Landesregierung den Irrtum endlich zugab, dauerte es aber noch bis Mai.

Schildkröte macht Sachen

Sie ist der heimliche Star unter den Medientieren des Jahres: Wie eine kleine Schildkröte im Juni unbemerkt in das Auto einer Duisburgerin gelangen konnte, ist nach wie vor ungeklärt. Auf jeden Fall hatte der blinde Passagier bald keine Lust mehr auf die Fahrt, biss der Fahrerin in den Arm und löste einen Auffahrunfall aus.

Schwebebahn macht Zwangspause

Seit über 100 Jahren transportiert sie - meistens zuverlässig - Passagiere entlang der Wupper. Doch seit November müssen die Wuppertaler Bus fahren - die Schwebebahn wird wohl erst Mitte 2019 wieder in Betrieb gehen. Grund ist eine abgestürzte Stromschiene - schon der zweite schwere Unfall innerhalb von nur fünf Jahren.

Rheinbahn vergisst Duisburg

130 Millionen Euro ließ sich die Rheinbahn ihre neuen Züge kosten. Blöd nur, dass sich bei der Testfahrt im November herausstellte, dass die Bahnsteige in Duisburg zu eng für die breiten Waggons sind. Wie teuer der Planungsfehler letztlich wird, ist noch nicht geklärt.

Bäumchen-wechsel-dich in Ahlen

In Ahlen musste der Christbaum auf dem Weihnachtsmarkt im Dezember gleich mehrmals umdekoriert werden. Die Stadt sah in 800 gespendeten Christbaumkugeln ein untragbares Sicherheitsrisiko. Später durfte der Schmuck doch wieder aufgehängt werden - allerdings gesichert mit vielen Kabelbindern.

Stand: 31.12.2018, 06:00

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen