Kritik an Pendlerflügen zwischen Bonn und Berlin

Ein Flugzeug und ein Mann vor dem Flugzeug

Kritik an Pendlerflügen zwischen Bonn und Berlin

  • Unnötige Inlandsflüge belasten Klima
  • Pendeln von Bonn nach Berlin in der Kritik
  • Politiker fordern Komplettumzug

Die Vielfliegerei macht dem Klima zu schaffen. In der Debatte um zu viele Inlandsflüge platzt nun der Vorstoß von Politikern mehrerer Fraktionen im Bundestag. Auch vor dem Hintergrund des Klimaschutzes plädieren sie für einen Komplettumzug der Bundesregierung in die Hauptstadt, um die ständigen Inlandsflüge zwischen Bonn und Berlin zu vermeiden.

"Im Haushaltsausschuss gibt es eine große Mehrheit dafür, den Umzug von Bonn nach Berlin zu beschleunigen", sagte SPD-Chefhaushälter Johannes Kahrs dem Redaktionsnetzwerk Deutschland am Samstag (20.07.2019) "Das Problem sind ja nicht nur die Flüge der Ministerialbeamten, das Problem ist das schlechte Regieren", sagte Kahrs weiter. "Wer gut regieren will, muss seine Mitarbeiter am Ort haben."

Videokonferenzen statt Inlandsflug

Der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch, erklärte: "Wir sind für die Zusammenführung der Bundesregierung am Standort Berlin - und zwar aus finanziellen, sozialen und ökologischen Gründen."

Der FDP-Klimaexperte Lukas Köhler sprach sich dafür aus, die Flüge von Ministeriumsmitarbeiter zwischen Bonn und Berlin nach Möglichkeit einzuschränken. Es müsse "stärker auf den Einsatz von Videokonferenzen und Onlinetools" gesetzt werden.

Ein Ministerium, 1.700 Flüge

Flugzeug mit deutlichen Kondensstreifen

Kürzlich war bekannt geworden, dass allein Mitarbeiter des Bundesumweltministeriums in diesem Jahr schon mehr 1.700 Mal dienstlich zwischen Bonn und Berlin hin und her geflogen sind. 2018 waren es über 2.700 Flüge von Ministeriumsmitarbeitern.

Bahnfahren statt Fliegen

Bereits Anfang Juli war eine Düsseldorfer Politikerin Sturm gegen Kurzstreckenflüge gelaufen. Mehr als 23.000 innerdeutsche Flüge sind laut Statistischem Bundesamt allein im vergangenen Jahr vom Flughafen Düsseldorf gestartet.

"Der Flugverkehr ist einer der Hauptverursacher des Klimawandels. Bei Inlandsflügen können wir als erstes ansetzen, weil wir mit der Bahn einen Ersatz haben", sagte die Düsseldorfer Ratsfrau der Linken, Anja Vorspel, dem WDR.

Pendelnde Politiker

Derweil pendeln wöchentlich tausende Beamte und Politiker zwischen Bonn und Berlin. Das Bonn-Berlin-Gesetz von 1994 sieht vor, dass Bonn das zweite politische Zentrum der Bundesrepublik bleiben soll. Sechs Ministerien haben ihren Sitz weiterhin in der früheren Hauptstadt.

Stand: 20.07.2019, 13:34

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen