Hitzefrei an vielen Schulen

Schulleiter dürfen entscheiden, wann die Schüler nach Hause gehen

Hitzefrei an vielen Schulen

  • Schüler können früher nach Hause
  • Kurzstunden an manchen Grundschulen
  • Hitzefrei ab 27 Grad Raumtemperatur möglich

An vielen Schulen in Nordrhein-Westfalen hat es am Dienstag (25.06.2019) Hitzefrei gegeben. Am Stadtgymnasium Detmold beispielsweise durften die Schüler der Sekundarstufe I nach der 6. Stunde gehen, wie die Schule bestätigte.

Am Helmholtz-Gymnasium Essen bereits nach der 4. Stunde. Dies ist dort auch für Mittwoch (26.06.2019) geplant, sagte der stellvertretende Schulleiter Rainer Severin.

Kein Hitzefrei für die Oberstufe

Am Mittwoch wollte das Helmholtz-Gymnasium auch seine Bundesjugendspiele ausrichten. Das Sportfest wurde jedoch abgesagt - der Sportplatz bietet keinen Schatten. Für die Schüler der Sekundarstufe II findet Unterricht nach Plan statt - "in kühleren oder nicht ganz so heißen Räumen". Der entsprechende Erlass des Landes sieht kein Hitzefrei für die Oberstufe vor.

An Grundschulen mit Ganztagsbetreuung gab es mancherorts verkürzte Unterrichtsstunden.

Ab 27 Grad Raumtemperatur Hitzefrei möglich

Eine landesweite Übersicht, welche Schulen Hitzefrei geben, gibt es nicht. Der Schulleiter entscheidet, ob den Schülern Hitzefrei gegeben wird. Anhaltspunkt hierfür ist eine Raumtemperatur von mehr als 27 Grad Celsius, heißt es in der entsprechenden Vorschrift.

Stand: 25.06.2019, 15:05

Aktuelle TV-Sendungen