Bad Münstereifel ehrt Bürger Heino

Reporter Sebastian Tittelbach berichtet über Heino als Ehrenbürger von Bad Münstereifel Lokalzeit aus Bonn 24.01.2019 02:21 Min. Verfügbar bis 24.01.2020 WDR Von Sebastian Tittelbach

Bad Münstereifel ehrt Bürger Heino

Von Sebastian Tittelbach

  • Heino Ehrenbürger von Bad Münstereifel
  • Barde lebt mit Frau seit fast 40 Jahren in der Stadt
  • Heinos Rathaus-Café war Touristenmagnet

Beim Neujahrsempfang der Stadt Bad Münstereifel ist Heino am Donnerstagabend (24.01.2019) von Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian zum Ehrenbürger ernannt worden. Zuvor hatten Schüler in der Konvikkapelle ein Potpourri aus bekannten Schlagern des Barden aufgeführt.

"Er hat sich als Botschafter und Werbeträger für das Wohl und den Bekanntheitsgrad der Stadt Bad Münstereifel in besonderer Art und Weise bekannt gemacht", begründete die Bürgermeisterin die Auszeichnung. Es ist das achte Mal, dass die Stadt dieses Recht verleiht. Zuletzt war 1977 der Franzose Mimi Renno für sein Engagement bei den Bad Münstereifeler Städtepartnerschaften geehrt worden.

Von Düsseldorf in die Eifel

Heino bezeichnet Bad Münstereifel als seine Heimat. Der gebürtige Düsseldorfer war nach seinem Durchbruch zunächst nach Zülpich in den Kreis Euskirchen gezogen, um mehr Ruhe zu haben. Dass es dann weiter in das nahe Bad Münstereifel ging, lag an seiner Frau Hannelore. "Sie ist ja Österreicherin und hat die Berge vermisst", erklärte der 80-Jährige, "die wollte die Berge sehen, die habe ich ihr dann hier in Bad Münstereifel gezeigt."

In Bad Münstereifel hat das Paar geheiratet, 1996 eröffnete Heino sein legendäres Rathaus-Café. "Wir erinnern uns noch alle daran, als Busladungen von Touristen abgesetzt wurden und zielstrebig Richtung Rathaus-Café liefen", so Preiser-Marian. Haselnusstorte und Volkslieder hätten die Besucher stärker angezogen als jeder Magnet ein Stück Metall.

Zusätzlich zur Ehrenbürgerschaft soll ein Heino-Denkmal in der Nähe des Rathauses aufgestellt werden.

Jenseits des Tales: Heino und die Deutschen

WDR 5 Scala - Hintergrund Kultur 13.12.2018 12:11 Min. Verfügbar bis 13.12.2019 WDR 5

Download

Stand: 24.01.2019, 21:40

Kommentare zum Thema

9 Kommentare

  • 9 Franz 25.01.2019, 19:17 Uhr

    Unser Heino hat jahrzehntelang deftig gesungen, seine Stimme konnte jedes Mark sicher erweichen. Spür' ihre beseelende Kraft, die alles durchdrungen! Den wahrhaften, güldenen Botschaften konnte niemand entkommen. Oder war's deren Wucht nur, mich zurück lassend spürbar benommen? Nein, Zuflucht endlich auf wellenumspülten Deichen!

  • 8 Fritz 25.01.2019, 16:08 Uhr

    Meinen Kindern habe ich immer Lieder von Heino vorgespielt, manchmal griff ich auch selbst zur Klampfe und sang dazu. Erreichte ihn mit seiner kräftigen Bass-Stimme aber nie ganz! Dann weinten meine Kleinen, weil er selbst nicht singend zur Stelle war und ich sowas von untalentiert es meinen Kindern nie recht machte.

  • 7 Peter 25.01.2019, 15:09 Uhr

    Heino wäre sicher auch ein guter Bundespräsident geworden. Nun ist er aber im Alter zu weit vorgeschritten. Uns aus der Seele sprechen, hat er immer vermocht.

  • 6 Denkmal 25.01.2019, 14:29 Uhr

    Dem Eifleraner Heino ein Denkmal bauen? Mit einem Stück Nusstorte in der rechten Hand? - Hoffentlich wird es auch mindestens ebenso hoch wie die Karl Marx-Statue in Trier ... wäre doch gelacht, wenn wir die dafür verantwortlichen Chinesen nicht toppen könnten! So könnte die Eifel ihren bundesweiten Bekanntsheitsgrad jedenfalls spielend erhöhen.

  • 5 Johannes 25.01.2019, 14:16 Uhr

    Erst schmeißt die Stadt ihn aus seinem Cafe, um da ein Outletcenter hinzusetzen und dann machen sie ihn zum Ehrenbürger. Heuchelei!

  • 4 Lina 25.01.2019, 13:56 Uhr

    Ich finde es respektlos, wie der Reporter "in die Veranstaltung quatscht". Vielleicht demnächst etwas sensibler vorgehen...

  • 3 Eberhard K. 25.01.2019, 13:47 Uhr

    Diese Ehrung ist längst überfällig. Lieber Heino, du hast es verdient. Nicht verdient haben wir den Beitrag von WDR 5 Scala vom 13.12.2018. Auch hier werden wieder Sachen behauptet, die nicht der Wahrheit entsprechen. Denn die Behauptung, die heimliche Hymne Namibias, das Südwestlied, gehe auf das Panzerlied zurück, ist falsch: Beide Melodien fußen auf dem Luiska-Lied („Wohl über den Klippen des Meeres dahin“), einem romantischen Liebeslied aus dem 19. Jahrhundert.

  • 2 Gaby 25.01.2019, 12:41 Uhr

    Lieber Heino, herzlichen Glückwunsch zur Ehrenbürgerschaft, du hast es dir wirklich verdient. Als nächstes kommt das Bundesverdienstkreuz! Alles Liebe Gaby

  • 1 Bernd 25.01.2019, 11:31 Uhr

    Recht so, lieber Heino, Du hat es redlich verdient. Alles Gute :-)

Aktuelle TV-Sendungen