Hannelore Kraft erhält Bundesverdienstorden

Hannelore Kraft äußert sich in der Landespressekonferenz im Landtag zu Vorhaben der Koalition

Hannelore Kraft erhält Bundesverdienstorden

  • Verdienstorden für Ex-Ministerpräsidentin
  • Bundespräsident würdigt Kraft
  • "Geerdet, aufrichtig und glaubwürdig"

Die frühere NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreichte der 57-Jährigen die Auszeichnung am Donnerstag (13.12.2018) im Berliner Schloss Bellevue.

Steinmeier lobt Kraft als "große Landesmutter"

Kraft werde für ihren "leidenschaftlichen Einsatz für Nordrhein-Westfalen" geehrt, sagte Steinmeier. Viele Bürger hätten sie während ihrer Amtszeit als "große Landesmutter" wahrgenommen, sagte Steinmeier.

"Geerdet, direkt und aufrichtig, glaubwürdig und zugewandt - das sind Eigenschaften, die viele Menschen mit Ihnen verbinden und die Ihnen viel Sympathie eingebracht haben", würdigte der Bundespräsident die heutige NRW-Landtagsabgeordnete.

Amt des Ministerpräsidenten wichtig für die Republik

Neben Kraft wurden auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sowie die ehemaligen Länderregierungschefs Erwin Sellering (SPD) sowie Stanislaw Tillich (CDU) mit dem Verdienstorden ausgezeichnet.

Das Amt des Ministerpräsidenten sei eines der wichtigsten in unserer Republik, "und es ist eines der anspruchsvollsten, gerade in Zeiten, in denen die Risse in unserer Gesellschaft tiefer werden", betonte Steinmeier.

Stand: 13.12.2018, 14:46

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen