Musiker Gil Ofarim wegen Verleumdung angeklagt

Stand: 31.03.2022, 19:33 Uhr

Der Fall hatte für Aufsehen gesorgt: In einem Leipziger Hotel war der Musiker Gil Ofarim angeblich von einem Angestellten antisemitisch beleidigt worden. Weil sich dieser Vorwurf nicht erhärten ließ, muss sich der Künstler demnächst wegen Verleumdung vor Gericht verantworten.

Rund sechs Monate ist es her, dass der Musiker Gil Ofarim Antisemitismus-Vorwürfe gegen den Angestellten eines Leipziger Hotels erhoben hatte. Der Fall hatte eine Welle der Entrüstung ausgelöst. Doch es sieht danach aus, als wenn an dem Vorwurf nichts dran ist. Daher hat die Staatsanwaltschaft Leipzig Anklage wegen falscher Verdächtigung und Verleumdung gegen den Künstler erhoben.

Ein Rückblick: Anfang Oktober vergangenen Jahres hatte Ofarim ein Video auf Instagram verbreitet, das ihn direkt vor einem Hotel in Leipzig zeigt. Darin sagte er in die Kamera, ein Hotelangestellter habe ihn aufgefordert, seine Davidstern-Kette abzunehmen - nur dann lasse er ihn einchecken.

Angeblicher Vorfall löste Antisemitismus-Debatte aus

Das Video sorgte für viel Wirbel, die Empörung war groß und mündete in eine Debatte über Antisemitismus in Deutschland. Der Beschuldigte indes wies die Darstellung als unwahr zurück. Dennoch entband ihn das Hotel zunächst von seinen Aufgaben. Die Verantwortlichen des Hauses sicherten damals zu, den Fall lückenlos aufzuklären.

Am 12. Oktober 2021 wurde Ofarim von der Polizei vernommen. Dort wiederholte er seine Behauptungen zum angeblichen Geschehensablauf und zeigte den Hotelmitarbeiter an.

Zahlreiche Zeugen vernommen, Videoaufnahmen ausgewertet

Seit Oktober liefen die Ermittlungen auf Hochtouren. Inzwischen steht fest: Das Geschehen, wie es von Ofarim in seinem veröffentlichten Video geschildert worden ist, habe sich "tatsächlich so nicht ereignet“, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Es seien zahlreiche Zeugen vernommen und die Videoaufnahmen mehrerer Überwachungskameras im Hotelbereich geprüft worden. Auf den Aufnahmen war den Angaben zufolge offenkundig keine Kette mit einem Stern um den Hals des Sängers zu erkennen. Das Verfahren gegen den Hotel-Angestellten wurde derweil eingestellt.

Ofarim äußert sich derzeit nicht zu der Sache

Das Landgericht Leipzig muss nun über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden. Und was Ofarim selbst zu der Sache? Sein Management teilte mit, dass derzeit keine Auskünfte gegeben werden könnten und bat dafür um Verständnis.

Die Betreiber des Hotels reagierten erleichtert auf das Ergebnis der Ermittlungen. Der Zentralrat der Juden warnte vor einer Vorverurteilung.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU)? Er hält eine Entschuldigung für angebracht. Auf Twitter schreibt er: "Das Mindeste was man nun erwarten kann ist eine Entschuldigung, auch von denen, die vorschnell ihre Schlüsse gezogen haben."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen