Gefahrgutunfall auf der A3 bei Solingen

Gefahrgutunfall auf der A3 bei Solingen Lokalzeit2go - Bergisches Land 28.02.2019 00:28 Min. Verfügbar bis 28.02.2020 WDR Wuppertal

Gefahrgutunfall auf der A3 bei Solingen

  • Unfall auf der A3
  • LKW hatte Gefahrgut geladen
  • Feuerwehr im Großeinsatz

Auf der A3 sind am Mittwochvormittag (27.02.2019) mehrere Fahrzeuge aufeinandergeprallt. Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Ohligser Heide bei Solingen. Die Feuerwehr rückte mit mehr als 50 Einsatzkräften aus, weil ein Transporter Gefahrgut geladen hatte. Auch Spezialisten wurden hingezogen.

PKW-Fahrer schwer verletzt

Nach Angaben der Polizei stand ein Auto am Ende eines Staus, was ein LKW-Fahrer übersah und auf den Kleinwagen auffuhr. Der Lastwagen rutschte beim Aufprall teilweise zur Seite, so dass der Fahrer eines Gefahrguttransporters nicht mehr ausweichen konnte und in den anderen LKW fuhr. Der PKW-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Autobahn mehrere Stunden gesperrt

Weil der zweite LKW Gefahrgut geladen hatte und die Schutzhülle des Tanks eingerissen war, entschied die Feuerwehr, die 25.000 Liter einer entzündlichen Chemikalie abzupumpen. Dafür wurden die Fahrzeuge auf das Gelände der Autobahnpolizei Hilden geschleppt. Gefahr für die Personen, die im Stau standen, bestand nicht. Bis zum Nachmittag war die Unfallstelle nicht passierbar. Nach den Bergungsarbeiten wurde der Stau aufgelöst. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Oberhausen mehrere Stunden gesperrt, ist jetzt aber wieder frei.

Stand: 27.02.2019, 19:09

Aktuelle TV-Sendungen