Russland will mehr Gas liefern: Sinken jetzt bei uns die Energiepreise?

Gasherd mit Gasflammen

Russland will mehr Gas liefern: Sinken jetzt bei uns die Energiepreise?

Von Sabine Meuter

Die Gaspreise in Deutschland sind am Donnerstag gesunken. Weil der russische Staatskonzern Gazprom bald mehr Gas liefern will. Ein Grund zum Aufatmen? Nicht unbedingt.

Sie waren in den vergangenen Wochen in die Höhe geschossen, die Gaspreise in Deutschland. Ausgerechnet zu Beginn der Heizsaison hatte sich der Einkaufspreis von Gas vervierfacht - und das bei leeren Speichern hierzulande.

Am Donnerstag nun sind sie gefallen, die Gaspreise. Was daran lag, dass Russlands Präsident Wladimir Putin den Staatskonzern Gazprom angewiesen hat, wieder mehr Gas nach Deutschland und Österreich zu liefern. Mitte November soll es dazu kommen - wenn die russischen Speicher wieder aufgefüllt sind.

Steingart: Der Staat muss die Preissteigerung stoppen

WDR 2 Beobachter 22.10.2021 05:23 Min. Verfügbar bis 22.10.2022 WDR 2


Download

Abwarten, welche Mengen kommen

Entspannt sich nun die Lage? Der Hamburger Energieexperte Steffen Bukold ist eher skeptisch. Bisher sei es ja nur eine Ankündigung, dass mehr geliefert wird. "Insofern muss man abwarten, welche Mengen kommen", sagte Bukold dem WDR.

Egal, wie das Volumen nun aussieht: Es werde nicht gelingen, die Speicher in Deutschland vor dem Winter zu füllen, davon ist Bukold überzeugt. "Das ist ein Prozess, der sich über viele Wochen hinzieht, und der auch etwas spät beginnt."

Zieht euch warm an: Wie teuer sollen Heizen, Sprit und Lebensmittel noch werden? Hart aber fair 11.10.2021 01:15:00 Std. UT DGS Verfügbar bis 11.10.2022 Das Erste

Starke Gas-Nachfrage in Asien und Lateinamerika

Die Nachfrage nach Gas ist hoch, und zwar weltweit. In Europa selbst wird Gas immer weniger gefördert. Insofern sinkt das Angebot. "Hinzu kommt eine starke Nachfrage an Gas vor allem in Asien und Lateinamerika", sagte der Energie-Experte Heiko Lohmann dem WDR. So werde etwa in Lateinamerika Gas zur Stromerzeugung genutzt. In dieser Situation liefere Russland, verglichen mit den Vorjahren, vergleichsweise niedrige Mengen.

Warum der russische Staatskonzern Gazprom weniger liefert? Für Bukold ist das ein Rätsel. "Die ganzen Aktionen der letzten Monate laufen letztendlich auf einen Reputationsschaden für Gazprom hinaus", glaubt der Experte. Denn Gazprom habe sich über Jahrzehnte als "sehr verlässlicher und flexibler Geschäftspartner" dargestellt.

Langfristig eine Preisanhebung?

Man könne nur rätseln, was in den Köpfen von Putin und Gazprom-Chef Alexej Miller vorgegangen ist. "Meine Vermutung wäre, dass es letztlich darum geht, unsere langfristigen Gaspreise anzuheben", so Bukold. Gas sei lange Zeit "sehr preiswert" gewesen. "Ich könnte mir vorstellen, dass man in den nächsten Jahren einen höheren Gaspreis versucht durchzusetzen."

Wieder Gas aus Russland - Sinken die Preise bei vollen Lagern?

WDR 5 Profit - aktuell 28.10.2021 06:20 Min. Verfügbar bis 28.10.2022 WDR 5


Download

Stand: 28.10.2021, 19:55

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen