Ruhrbischof lobt Fridays for Future

Porträtbild, Franz-Josef Overbeck im Gespräch

Ruhrbischof lobt Fridays for Future

  • Essener Bischof Overbeck lobt Klima-Bewegung
  • Auch Umweltbischof Lohmann unterstützt Fridays for Future
  • Greta-Jesus-Vergleich löst Shitstorm aus

Der Essener Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck unterstützt die "Fridays for Future"-Demos: "Es ist beeindruckend, mit welchem Engagement die Schülerinnen und Schüler das Thema Klimaschutz in die Öffentlichkeit tragen - auch wenn es zuweilen einige Pädagogen und Juristen aus verständlichen Gründen ärgert", sagte er am Mittwoch (17.04.2019).

Der Protest sei zugleich "ein Aufruf an uns alle, unsere Lebensweise zu prüfen und notwendige Änderungen konkret umzusetzen".

Breite Unterstützung der katholischen Kirche

Zuvor hatte bereits Rolf Lohmann, Weihbischof in Münster, die Umweltbewegung ausdrücklich gelobt. Er ist in der Sozialkommission der Deutschen Bischofskonferenz für Umweltfragen zuständig und wird darum auch "Umweltbischof" genannt.

"Die politische Diskussion mit der Frage, ob die Aktionen Schwänzen oder Streiken sind, wird dem Anliegen der Jugendlichen nicht gerecht", sagte Lohmann.

Fridays for Future: ein spannendes politisches Experiment

WDR RheinBlick 22.02.2019 25:52 Min. Verfügbar bis 22.02.2020 WDR Online

Download

Greta als Jesus?

Umweltaktivistin Greta Thunberg bei Papst Franziskus

"Fridays-for-Future"-Initiatorin Greta Thunberg (M.) mit Papst Franziskus

Der Berliner Erzbischof Heiner Koch verglich in einem RBB-Radiowort die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg, die am Mittwoch in Rom Papst Franziskus traf, mit Propheten: "Mich erinnern die Freitagsdemos ein wenig an die biblische Szene vom Einzug Jesu in Jerusalem."

Obwohl Koch ergänzt, es gehe ihm nicht darum, "die jugendliche Klimaschützerin Greta aus Schweden zu einem weiblichen Messias zu machen, indem ich sie mit Jesus von Nazareth vergleiche", wurde ihm genau das vorgeworfen. Es folgte ein Proteststurm im Netz.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Fridays For Future: Grundsatzforderung Aktuelle Stunde 08.04.2019 02:58 Min. UT Verfügbar bis 08.04.2020 WDR Von Carolyn Wißing

Wegen der Osterferien rechnet die Umweltbewegung am Karfreitag (19.04.2019) in NRW mit weniger Teilnehmern. Demnach ist nur in Köln und Mönchengladbach je eine Veranstaltung geplant. Laut Polizei wurde die Klima-Demo in Köln mit einer Teilnehmerzahl im "niedrigen vierstelligen Bereich" angemeldet. In Aachen, wo die größten Demos stattfanden, ist für Freitag nichts geplant.

Stand: 17.04.2019, 15:16

Aktuelle TV-Sendungen