Warnstreiks in vielen städtischen Kitas in NRW

Warnstreik statt Arbeit: Tausende von Beschäftigten in Kitas in NRW haben am Dienstag auf der Straße protestiert. Sie forderten eine fairere Bezahlung. Teils protestierten sie auch gegen die kriegerischen Auseinandersetzungen in der Ukraine.

08.03.2022: Vor dem Rathaus am Theodor Heuss Platz in Remscheid demonstrieren heute Morgen Kita-Mitarbeiterinnen, die auf die schwierigen Arbeitsbedingungen aufmerksam machen wollen

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich Kita-Beschäftigte etwa in Remscheid zu einer Kundgebung.

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich Kita-Beschäftigte etwa in Remscheid zu einer Kundgebung.

In Aachen forderten die Demo-Teilnehmer auf einem pinkfarbenen Transparent eine fairere Bezahlung.

Zugleich bekundeten die Kita-Beschäftigten ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine, wo ein von den Russen entfachter Krieg tobt.

"Stoppt den Krieg" hieß es auf ihren Transparenten.

Am Elisenbrunnen in Aachen versammelten sich die Teilnehmer für eine Kundgebung von Verdi für bessere Arbeitsbedingungen für Kita-Beschäftigte.

Stand: 08.03.2022, 14:59 Uhr