Messerattacke in Duisburg: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

01:27 Min. Verfügbar bis 24.04.2024

Messerattacke in Duisburg: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Stand: 23.04.2023, 11:26 Uhr

Nach der Messerattacke in einem Duisburger Fitnessstudio, bei der vier Männer schwer verletzt wurden, hat die Polizei in Duisburg einen Tatverdächtigen festgenommen.

Die Polizei die Festnahme dem WDR gegenüber bestätigt und will sich später gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft mit weiteren Details dazu äußern.

Laut "Bild" wurde der Mann in seiner Duisburger Wohnung überwältigt. Es soll sich um einen 26 Jahre alten Syrer handeln. Die Nachbarn des mutmaßlichen Täters hätten ihn auf den Fahndungsfotos erkannt und die Polizei verständigt.

Der Zugriff sei kurz nach Mitternacht erfolgt, berichtete die Duisburger Staatsanwältin Jill Mc Culler. Der Verdächtige werde an diesem Montag dem Haftrichter vorgeführt. Weitere Einzelheiten zu dem Zugriff und zu Hintergründen der Tat wurden zunächst nicht mitgeteilt.

Ein Opfer weiter in Lebensgefahr

Der 21-Jährige, gegen den sich die Attacke nach derzeitigem Ermittlungsstand gezielt gerichtet haben soll, schwebte nach Angaben der Staatsanwältin vom Samstag weiter in Lebensgefahr. Von drei weiteren Opfern, die nicht direktes Ziel des Angriffs gewesen sein sollen, seien zwei 24-Jährige weiterhin im Krankenhaus, aber nicht in Lebensgefahr. Lediglich ein 32-jähriger Verletzter habe bislang aus der Klinik entlassen werden können.

Über dieses Thema berichten wir auch im WDR-Hörfunk in den Nachrichten.