Fipronil-Eier auch in NRW im Handel

Ein aufgeschlagenes Ei liegt zwischen anderen weißen Eiern in einem Karton.

Fipronil-Eier auch in NRW im Handel

  • Wieder Insektengift in Eiern
  • Auch nach NRW ausgeliefert
  • Chargennummern veröffentlicht
Kommentar (1)

Zur Diskussion über die in den Handel gelangten Finopril-Eier

Erneut sind mit dem Insektengift Fipronil belastete Eier aus den Niederlanden in sechs Bundesländer ausgeliefert worden, darunter auch nach NRW. Rund 73.000 Eier, die aus einem Bio-Betrieb stammen, seien in Niedersachsen, Baden-Württemberg, Hessen, Bayern, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen in den Einzelhandel gelangt, teilte das Landwirtschaftsministerium in Hannover am Montagabend (11.06.2018) mit.

Chargennummer: 0 NL 4031002

Vom 17. Mai bis zum 4. Juni seien insgesamt 97.200 Eier aus den Niederlanden an eine Packstelle im niedersächsischen Landkreis Vechta geliefert worden. Ein Teil der Eier gelangte bereits in den Handel. Am Dienstag veröffentlichte die Behörde die Chargennummer der belasteten Eier. Er lautet 0 NL 4031002. Wer Eier mit diesem Code in seinem Haushalt findet, sollte sie auf keinen Fall verzehren - obwohl die Behörden keine unmittelbare Gesundheitsgefahr für die Verbraucher sehen.

Niederlande bezeichnet Belastung als "Spätfolgen"

Bereits im Sommer 2017 hatte es einen staatenübergreifenden Fipronil-Skandal gegeben. Damals hatten niederländische Geflügelzüchter ihre Ställe mit einem Reinigungsmittel desinfiziert, dem das Insektengift beigemischt war. Die niederländische Lebensmittelbehörde betonte am Dienstag (12.06.2018), das Mittel werde mittlerweile nicht mehr eingesetzt.

Möglicherweise stamme die aktuelle Belastung aus Resten des Stoffes im Boden - das müsse aber noch geklärt werden.

Hier ist Platz für Ihre Meinung

Stand: 12.06.2018, 16:05

Kommentare zum Thema

1 Kommentar

  • 1 Roland König 13.06.2018, 08:37 Uhr

    Schade, dass ausgerechnet Bio - Bauern (wieder) Gift einsetzen. Reichen die Kontrollen eigentlich aus, wenn das erst auffällt, wenn 73000 Eier im Handel sind? Oder steckt hier ein System hinter? Ein großer Image - Schaden zu Lasten kleiner ehrlicher Betriebe.

Aktuelle TV-Sendungen