FDP in Düren klagt gegen eigene Bundestagsabgeordnete

FDP-Fahne

FDP in Düren klagt gegen eigene Bundestagsabgeordnete

Der Stadtverband der FDP Düren hat die eigene Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Düren vor dem Amtsgericht verklagt.

Als ehemalige Schatzmeisterin des Stadtverbands soll Katharina Willkomm für finanzielle Schäden verantwortlich sein. Den Schaden beziffert der Stadtverband auf ursprünglich 15.000 Euro. Es gehe um entgangene Mitgliedsbeiträge, nicht eingezogene Abgaben von Mandatsträgern und falsch bezahlte Rechnungen. Vor Gericht könne man davon aber wahrscheinlich nur rund 700 Euro einklagen, sagte Vorsitzender Hubert Cremer.

Bundestagsabgeordnete weist Vorwürfe zurück

Willkomm selbst wies alle Vorwürfe zurück. Sie habe vorschriftsmäßig gearbeitet und der Partei fünfstellige Summen gespendet. Im Gegenzug hat sie Strafanzeige wegen übler Nachrede erstattet. Termin für die Gerichtsverhandlung ist Anfang Juli.

Stand: 30.04.2021, 14:33

Aktuelle TV-Sendungen