Weißer Sonntag: Erstkommunion fällt wegen Corona aus

Weißer Sonntag: Erstkommunion fällt wegen Corona aus

Von Nina Giaramita

  • Erstkommunionsfeiern in NRW auf unbestimmte Zeit verschoben
  • In Corona-Krise: Livestreams und digitale Botschaften
  • Technische Lösungen laut Experte nicht ausreichend

Viele Monate hatte sich der neunjährige Paul Röhr aus Düsseldorf mit anderen Kindern auf diesen Tag vorbereitet - am sogenannten Weißen Sonntag (19.04.2020) sollte seine Erstkommunion stattfinden.

Danach sollte eine große Familienfeier steigen. Jetzt fällt wegen der Corona-Pandemie alles ins Wasser. "Am meisten hatte ich mich auf das Mittagessen gefreut", erzählt er freimütig.

Auch das große Kommunionsgeschenk, ein Aquarium, wird Paul nun erst später bekommen. Wann die Erstkommunion tatsächlich stattfinden kann, darüber kann die ganze Familie nur spekulieren. "Ich würde mich freuen, wenn wir noch dieses Jahr feiern könnten", sagt Mutter Monika Röhr.

Katholisch geprägte Regionen besonders betroffen

So wie Familie Röhr geht es vielen Familien in NRW. Im sauerländischen Olpe, von jeher katholisch geprägt, sind über 100 Kinder von der vorläufigen Absage der Erstkommunionsfeiern betroffen.

Einer von ihnen ist der achtjährige Tim Zeppenfeld. "Er war schon sehr traurig über die Absage", erzählt Mutter Alexandra Zeppenfeld. Die Olpenerin hatte sich selbst als sogenannte Tischmutter engagiert und ehrenamtlich einige der Kommunionskinder betreut.

Mitte März musste von heute auf morgen alles abgeblasen werden. Die Gemeinde versucht nun, auf anderen Wegen miteinander in Kontakt zu bleiben: Vom Pastoralverbund gibt es auf Instagram inzwischen täglich aufbauende Worte von den Mitarbeitern der Gemeinde.

Kommunionen und Konfirmationen wegen Corona abgesagt

WDR 5 Westblick - aktuell 18.03.2020 04:16 Min. Verfügbar bis 18.03.2021 WDR 5


Download

Online-Botschaften ins Wohnzimmer

In der Not beschreiten inzwischen viele Gemeinden den digitalen Weg. Auch im sauerländischen Letmathe werden die Gottesdienste live ins Wohnzimmer gestreamt - und die Kommunionsvorbereitung geht online weiter.

Der digitale Gottesdienst von Radevormwald Lokalzeit-Geschichten 10.04.2020 UT Verfügbar bis 10.04.2021 WDR Von Timo Spicker

Gemeindereferentin Bettina Aust hat sich via Videobotschaft an die Familien gerichtet, und das Orgelspiel in der Kirche wurde inzwischen auch schon per Sprachnachricht versandt. Die Bemühungen wurden "sehr positiv" aufgenommen, berichtet Bettina Aust.

"Für Kinder nicht ausreichend"

Patrik Höring gehört dem Jugendseelsorge-Team des Erzbistums Köln an. Er lobt die vielen "technisch interessanten Lösungen", die die Kirchen schaffen. Dennoch: "Für Kinder ist es nicht ausreichend, den Online-Gottesdienst abzuspulen."

"Wir hätten viel gewonnen, wenn wir es mit unseren Mitteln schaffen würden, das religiöse Leben in den Familien wiederzubeleben", sagt er. Dazu gehört es auch, mit den Kindern über Corona zu sprechen - und ihnen zu vermitteln, dass die Pandemie "keine Strafe Gottes ist". "Zu dieser Welt", sagt er, "gehören Krankheiten einfach dazu."

Stand: 19.04.2020, 20:00

Aktuelle TV-Sendungen