Weihnachtsgeschäft in NRW: "Noch Luft nach oben"

Kunden passieren weihnachtlich dekorierte Schaufenster

Weihnachtsgeschäft in NRW: "Noch Luft nach oben"

  • Branchenverband HDE: insgesamt zufriedenstellender Auftakt
  • Kleine Händler berichten von ausbleibenden Kunden
  • Handel 2019 vor dem zehnten Wachstumsjahr in Folge

Die Einzelhändler sind mit dem Geschäftsverlauf in der Woche vor dem ersten Advent insgesamt zufrieden. Insbesondere am Samstag und am Black Friday machten sich viele Verbraucher auf die Suche nach Weihnachtsgeschenken, teilt Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer beim Branchenverband HDE, am Sonntag (01.12.2019) mit.

Luft nach oben sehen aber vor allem kleinere Händler. Bei einer Umfrage unter 350 Händlern hätten vor allem Mittelständler in vielen Innenstädten "von schwachen Kundenfrequenzen" berichtet.

Deko und Weihnachtsschmuck

Die Renner der vergangenen Woche waren kurz vor dem ersten Advent insbesondere Dekorationsware wie Adventskränze und Weihnachtsschmuck sowie – mit Blick auf kommenden Freitag – erste Schokonikoläuse und kleinere Geschenke für den Nikolausstiefel.

Umsatzstärkste Zeit des Jahres

Das Jahresende ist für den Handel stets die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Für 2019 erwartet der Branchenverband für die Monate November und Dezember insgesamt einen Umsatz von 102 Milliarden Euro, von denen nach HDE-Prognose gut 20 Milliarden Euro auf Weihnachtsgeschenke entfallen.

Weihnachtsgeschäft: Deutsche Post stellt 10.000 Mitarbeiter ein

00:53 Min. Verfügbar bis 23.10.2020

Generell steht der Handel 2019 vor dem zehnten Wachstumsjahr in Folge. Angesichts der Rekordbeschäftigung, steigender Einkommen und niedriger Inflation ist der private Konsum seit Jahren eine der wichtigsten Stützen der deutschen Konjunktur.

Stand: 01.12.2019, 13:10

Kommentare zum Thema

Noch keine Kommentare

Aktuelle TV-Sendungen