NRW-Verleiher wollen E-Scooter bei Schnee sperren

E-Scooter mit schwarzen Schuhen

NRW-Verleiher wollen E-Scooter bei Schnee sperren

Von Oliver Köhler

  • E-Scooter-Sperren bei Glatteis, Schnee oder Dauerregen
  • Verleiher reagieren auf TÜV-Forderungen
  • Empfehlung für Kunden: helle, reflektierende Kleidung

Die Verleiher von E-Scootern wollen bei Schnee und Dauerregen in Nordrhein-Westfalen ihre Fahrzeuge für Kunden sperren. Das teilten die Verleiher auf WDR-Anfrage mit. Damit reagieren sie auf die Forderungen unter anderem des TÜV-Verbandes nach mehr Sicherheit in der kalten und dunklen Jahreszeit. 

Sperrungen nur in betroffenen Regionen

Wenn es schneit oder Glatteis gibt, dann wollen die E-Scooter-Anbieter den Verleih in den betroffenen Regionen stoppen. City-Manager und Regionalmanager der Verleiher sollen das jeweils anhand des Wetters an ihrem Standort entscheiden.

In ihren Apps empfehlen einige Verleiher den Kunden außerdem, in der dunklen Jahreszeit nur mit heller reflektierender Kleidung, rutschfesten Handschuhen und mit Helm auf die Scooter zu steigen.

Scooter mit mehr Fahrsicherheit

Der Verleiher Tier will demnächst einen Scooter mit größeren Vorderreifen, Hinterradantrieb und höherem Gewicht anbieten. Das Fahrzeug soll auf glatten Straßen mehr Sicherheit bieten.

E-Scooter: Fun oder Fortschritt? Unterwegs im Westen 30.09.2019 29:07 Min. UT Verfügbar bis 30.09.2020 WDR Von Tanja Reinhard, Patrick Stijfhals

Stand: 06.11.2019, 10:07

Kommentare zum Thema

Noch keine Kommentare

Aktuelle TV-Sendungen