Durchsuchungen wegen Kinderporno-Videos

Durchsuchungen wegen Kinderporno-Videos

  • Bundesweite Durchsuchungen wegen Kinderporno-Videos
  • Verdächtige sollen Dateien in sozialen Netzwerken hochgeladen haben
  • Beschuldigte auch in Wuppertal, Siegen-Wittgenstein und Stolberg

Bei einer bundesweiten Aktion sind am Mittwoch (23.10.2019) die Wohnungen von 21 Verdächtigen durchsucht worden, darunter auch Wohnungen von vier Verdächtigen in Wuppertal, Siegen-Wittgenstein und Stolberg.

Wie die Polizei am Samstag (26.10.2019) mitteilte, sollen die Verdächtigen Videodateien und Bilder mit kinderpornografischem Inhalt besessen und über soziale Netzwerke verbreitet haben. Die Beschuldigten sind zwischen 14 und 26 Jahre alt.

Video zeigt Vergewaltigung eines Zehnjährigen

Bei den Videos handelt es sich um eine Aufnahme, die vermutlich 2014 entstand. Sie zeigen zwei US-amerikanische Kinder bei sexuellen Handlungen. Der Polizei zufolge besteht der Verdacht, dass sie durch einen "Cybergrooming" genannten Übergriff entstanden ist. Dabei machen sich Täter im Internet an Kinder heran.

Ein zweites Video zeigt die Vergewaltigung eines zehnjährigen Jungen durch zwei Jugendliche in einem Steinbruch, wahrscheinlich in Afghanistan. Dieses Video sei sehr oft über soziale Netzwerke geteilt worden, so die Behörden.

Cyber-Grooming: "Es muss für die Täter gefährlicher werden"

WDR 5 Morgenecho - Interview 17.10.2019 06:58 Min. Verfügbar bis 15.10.2020 WDR 5

Download

Kinderpornos mit Emojis versehen

Die Aktion in elf Bundesländern war von der Zentralstelle zur Bekampfung der Internetkriminalität (ZIT) bei der Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt und dem Bundeskriminalamt initiiert worden. Dabei wurden viele Computer und Datenträger sichergestellt.

Man beobachte in den letzten Monaten vermehrt, dass einzelne Videodateien mit eindeutig kinderpornograpfischem Inhalt von jungen Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern über soziale Netzwerke geteilt würden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Inhalte der Aufnahmen würden häufig bagatellisiert. Einige Nutzer machen sich mit Wörtern und Emojis lustig darüber.

Stand: 26.10.2019, 15:50

Aktuelle TV-Sendungen