Haftbefehl nach Fund von Waffe in Düsseldorfer Hotel

Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Feuerwehr und Polizeifahrzeuge stehen vor einem Düsseldorfer Hotel.

Haftbefehl nach Fund von Waffe in Düsseldorfer Hotel

Nachdem in einem Düsseldorfer Hotel eine Waffe gefunden wurde und die Polizei zu einem Großeinsatz ausrückte, ist Haftbefehl gegen einen Verdächtigen erlassen worden.

Dem 40-Jährigen werde unter anderem ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Er sitzt demnach in Untersuchungshaft und wurde vernommen. Weitere Angaben zum Verdächtigen und der Waffe machten die Ermittler in Düsseldorf noch nicht.

War der Verdächtige bekannt?

Auch das NRW-Innenministerium sei informiert worden, sagte eine Sprecherin. Außerdem war der Festgenommene der Polizei demnach wohl doch schon bekannt. Von der Düsseldorfer Polizei hieß es dagegen, der Festgenommene sei "bisher polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten".

SEK-Einsatz in Düsseldorf-Oberbilk

Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Einsatzkräfte steigen vor einem Düsseldorfer Hotel in ihr Fahrzeug.

SEK-Einsatz in Düsseldorf-Oberbilk

In einem Zimmer des Hotels im Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk war am Freitag eine Schusswaffe entdeckt worden. Mehrere Spezialeinsatzkommandos (SEK) rückten daraufhin an und durchkämmten das Gebäude. Bei den Durchsuchungen wurde auch ein verdächtiger Koffer sichergestellt, in dem Sprengstoffexperten aber nur Kleidung und Reiseutensilien fanden.

Einheiten mit Spezialfahrzeugen - darunter ein Panzerwagen - kamen zum Einsatzort. Die umliegenden Straßen wurden weiträumig abgesperrt.

Nach Angaben der Polizei hatten Dutzende Gäste und das Personal das betroffene Hotel am Freitag verlassen müssen. Alle seien in Sicherheit gebracht worden. Die Einsatzkräfte und das Hotel hätten die Gäste betreut und sich um die Unterbringung gekümmert.

Stand: 19.09.2021, 15:55

Aktuelle TV-Sendungen