Wegen der Dürre dürfen Ökobauern jetzt konventionell füttern

Kuh steht auf trockener Weide und versucht an die noch saftigen Blätter eines Baumes zu gelangen

Wegen der Dürre dürfen Ökobauern jetzt konventionell füttern

  • Futtermittelknappheit in NRW
  • Kein Ökofutter für Biokühe
  • Verbände bitten um Verständnis

Zur Diskussion über Ökofutter

Ökobauern in Nordrhein-Westfalen dürfen wegen der Futtermittelknappheit jetzt auch konventionelle Produkte verfüttern. Das steht in einer entsprechenden Verfügung des NRW-Landwirtschaftsministeriums.

Wegen der langen Dürreperiode wird für alle Betriebe das Futter knapp. Landwirte mit Ökosiegel kämpfen wie die konventionell betriebenen Höfe darum, ihre Tiere satt zu bekommen.

Heu, Gras und Stroh knapp

Heuballen

Heuballen sind Mangelware

Dank der Lockerung der Regeln aus Düsseldorf können die Ökobauern jetzt auch Heu, Stroh, Gras- oder Maissilage an die Tiere geben, das nicht nach den strengen Ökoregeln angebaut wurde. Allerdings dürfen sie keine chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmittel oder Mineraldünger einsetzen. Eine ähnliche Regelung gibt es aktuell auch in Niedersachsen.

Im Erlass des Ministeriums wird geregelt, dass Landwirte einen Antrag stellen müssen. Dabei müssen sie nachweisen, dass kein ökologisch produziertes Futter mehr auf dem freien Markt zu haben ist. Die Ausnahmeregelung gilt nur bis Juni 2019.

Demeter-Sprecherin: "Tierschutz geht vor"

Beim Ökoverband Demeter, der für seine strengen Regeln bekannt ist, verweist man auf die aktuelle Notlage. "In Härtefällen geht Tierschutz vor", sagt Verbandssprecherin Antje Kölling. Zusammen mit anderen Ökoverbänden wie Naturland oder Bioland habe man eine Futterbörse eingerichtet. "Wir versuchen alle möglichen Quellen für Biofutter auszuschöpfen."

Bisher hätten fünf Demeter-Höfe die verbandseigene Qualitätskontrolle um eine Genehmigung für konventionelle Fütterung gebeten. "Wir hoffen, dass die Zahl der betroffenen Höfe möglichst klein bleibt", sagt Kölling.

Hier ist Platz für ihre Meinung.

Stand: 08.08.2018, 11:41

Kommentare zum Thema

Noch keine Kommentare

Aktuelle TV-Sendungen