Zahl der Drogentoten in NRW stark gestiegen

Koks und Co - Aufputschen für den Erfolg Westpol 03.03.2019 UT DGS Verfügbar bis 03.03.2020 WDR

Zahl der Drogentoten in NRW stark gestiegen

  • 240 Menschen sterben in NRW durch Drogenkonsum
  • Zahl der Todesfälle 2018 wieder gestiegen
  • Verbotene Substanzen wie Heroin und Kokain

In NRW sind 2018 mehr Menschen am Konsum illegaler Drogen gestorben. Wie das Landeskriminalamt NRW mitteilte, starben im vergangenen Jahr 240 Menschen durch den Konsum illegaler Drogen. Das waren 37 Todesfälle mehr als im Vorjahr - darunter auch viele Langzeitkonsumenten.

Heroin und Kokain

Bis vor ein paar Jahren war die Zahl der Drogentoten deutlich zurückgegangen, seitdem steigt sie wieder. 2008 waren landesweit 380 Drogentote gezählt worden. Zwischen 2010 und 2015 hatte sich ihre Zahl dann um mehr als ein Drittel verringert.

Die Statistik erfasst den Konsum verbotener Substanzen wie Heroin und Kokain. Tote durch Alkohol- und Tabakkonsum sind nicht mitgezählt.

Stand: 10.03.2019, 09:30

Aktuelle TV-Sendungen