Drogenhandel per Internet nimmt in NRW zu

Drogenhandel per Internet nimmt in NRW zu

In Nordrhein-Westfalen verlagert sich der Handel mit Drogen immer mehr ins Internet. Laut Innenministerium sind im vergangenen Jahr mehr als 6.100 Pakete abgefangen worden.

Das Innenministerium in Düsseldorf teilte am Samstag (02.03.2019) mit, die Zahl der Fälle habe innerhalb eines Jahres verdoppelt.

Der illegale Handel mit Betäubungsmitteln verlagere sich zunehmend ins Internet, schilderte das Ministerium. Die Täter seien "häufig überdurchschnittlich gebildet, haben einen IT-Bezug und agieren wie Kaufleute".

Ähnliches gelte für die Kunden: "Je höher der Bildungsgrad des Kunden ist, desto größer ist die Tendenz zum Kauf im Internet."

Cannabusiness: Das Geschäft mit dem Gras

Dok 5 - Das Feature 03.03.2019 52:59 Min. Verfügbar bis 29.02.2020 WDR 5

Download

Stand: 02.03.2019, 16:05

Aktuelle TV-Sendungen