DPD eröffnet Paketsortierzentrum in Hamm

leere Paketlaufbänder in neuem Paketsortierzentrum

DPD eröffnet Paketsortierzentrum in Hamm

Von Marc Sense

  • Größtes DPD-Depot in Deutschland
  • 800 Arbeitsplätze
  • Mehrere hundert Fahrzeuge pro Tag

Der Paketdienst DPD hat am Mittwoch (28.08.2019) in Hamm sein bisher größtes Paketsortierzentrum in Betrieb genommen. Hier können pro Tag bis zu 200.000 Pakete abgefertigt werden. Die 400 Meter lange Halle hat 50 Millionen Euro gekostet.

Größtes DPD-Depot in Deutschland.

Es ist sechzehn Mal so groß wie ein Fußballfeld und hat Förderbänder in einer Gesamtlänge von 7,5 Kilometer. Aus dem neuen Depot will der Paketdienst ab dem 7. September 2019 Kunden im Ruhrgebiet, Sauerland und Münsterland versorgen.

800 Arbeitsplätze

Für den Neubau wird das alte Sortierzentrum in Unna-Königsborn geschlossen. Die 280 Mitarbeiter ziehen um. Zunächst entstehen etwa 70 zusätzliche Arbeitsplätze, im Endausbau sollen 800 Menschen hier arbeiten. Allerdings wird nur ein Teil fest bei DPD angestellt sein, der Rest kommt von externen Dienstleistern.

Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann (CDU) betonte bei der Eröffnung, wer Vollzeit arbeite, müsse davon auch leben können. Die Paketbranche falle immer wieder durch Niedrig-Löhne auf.

Mehrere hundert Fahrzeuge am Tag

Das Lager liegt in einem Gewerbegebiet im Osten Hamms. Der Verkehr wird dort in den kommenden Monaten deutlich zunehmen. Etwa 150 Lkw werden das Sortierzentrum pro Tag anfahren, schätzt DPD. Dazu kommen etwa 300 Lieferwagen, wenn die Sortieranlage komplett ausgebaut ist.

Stand: 28.08.2019, 16:22

Aktuelle TV-Sendungen