Digitalisierung: 50 Millionen Euro zusätzlich für NRWs Hochschulen

Digitalisierung: 50 Millionen Euro zusätzlich für NRWs Hochschulen

  • 50 Millionen Euro pro Jahr zusätzlich bis 2021
  • Förderung für übergreifende Projekte
  • Hochschulübergreifende Zusammenarbeit verstärken

Die Digitalisierung an den Hochschulen in NRW soll voranschreiten. Deshalb stellt das Land 50 Millionen Euro zusätzlich pro Jahr zur Verfügung. Das gab das Ministerium für Kultur und Wissenschaft am Freitag (14.12.2018) bekannt.

Mit dem Geld werden verschiedene Projekte gefördert, von denen die Einrichtungen hochschulübergreifend profitieren können.

Förderung für digitale Projekte

So ist beispielsweise ein landesweites Onlineportal geplant, auf dem Studierenden dann verschiedene Onlinekurse zur Verfügung stehen, beispielsweise zur Medienkompetenz oder Höheren Mathematik.

Eine Hochschulcloud mit Speicherdiensten oder einem Spam- und Virenschutz soll ebenfalls als Service etabliert werden. Auch mehr Verwaltungsvorgänge sollen elektronisch erfolgen und besser koordiniert werden.

Übergreifende Zusammenarbeit

"Wir wollen die Hochschulen dabei unterstützen, die Chancen der Digitalisierung in der hochschulübergreifenden Zusammenarbeit konsequent zu nutzen", teilte Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen mit. Außerdem sollen Impulse gesetzt werden, damit die Hochschulen digitale Lehrmöglichkeiten verankern.

Die Förderung über 50 Millionen Euro läuft bis 2021. Danach sollen 35 Millionen Euro jährlich fließen.

Stand: 14.12.2018, 12:06

Aktuelle TV-Sendungen