Schwebebahn nach einem Jahr wieder im Regelbetrieb

Schwebebahn (fast) wieder im Normalbetrieb Lokalzeit Bergisches Land 30.07.2021 03:11 Min. Verfügbar bis 02.08.2022 WDR Von René Rabenschlag

Schwebebahn nach einem Jahr wieder im Regelbetrieb

Seit Samstag fährt ie Schwebebahn wieder im Regelbetrieb. Ein Jahr war der Verkehr eingeschränkt. Der Grund: Technische Probleme.

Seit Samstag (31.07.21) fährt die Schwebebahn nach fast einem Jahr Unterbrechung wieder täglich. Vor allem die massiven Probleme an den Rädern der neuen Fahrzeuge hatten zur Zwangspause geführt.

Seit den Sommerferien 2020 vor einem Jahr musste der Betrieb der gesamten Bahn, mit Ausnahme der Wochenenden, eingestellt werden. Die neuen Wagen hatten massive technische Probleme. Doch in zwölf Monaten konnten diese auch nur zur zum Teil behoben werden – trotzdem geht es jetzt wieder los. Die meisten Schwebebahnwagen seien einsatzbereit in der Wagenhalle, so die Stadtwerke.

Umfangreiche Reparaturarbeiten

Die Räder waren im vergangenen Jahr das Kernproblem. Zunächst hatten sich die Wuppertaler nur über besonders laute Geräusche geärgert. Mehrere Konstruktionsfehler führten dazu, dass sie viel zu schnell kaputt gingen. Die Radhersteller konnten zunächst keinen schnellen Ersatz liefern und auch die Ursachsensuche war schwierig. Am Ende wurde die Ölschmierung verbessert und die Form der Rille in den Rädern in der hauseigenen Werkstatt geändert.

Doch es gab auch noch reihenweise andere Probleme an den Bahnen, etwa mit Kabeln und Fußböden die sich lösen. Der Hersteller bestätigte, dass bisher erst vier der 31 Wagen teilweise überarbeitet wurden. Für die war der Hersteller zuständig. Doch die Reparatur in einer Werkstatt in Aachen lief nach Ansicht des Betriebsleiters mehr als schleppend. Das Verhältnis zwischen Stadtwerken und Hersteller gilt deshalb als angespannt.

Hochwasserschäden an Haltestelle

Ein neues "Sorgenkind" ist der Bahnhof Kluse. Während das Hochwasser der Wupper insgesamt nur wenige Schäden an der Schwebebahn verursacht hat, ist das Innere der Station schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Der unterirdische Technikraum ist praktisch zerstört. Hier muss für etwa 1,5 Millionen Euro praktisch alles erneuert werden.

Rückgrat des Wuppertaler Nahverkehrs

Die 120 Jahre alte Schwebebahn auf gut 13 Kilometern über der Stadt ist nicht nur eine Touristenattraktion, sondern auch das Rückgrat des Nahverkehrs in der dicht bebauten Industriestadt mit normalerweise täglich mehr als 80.000 Fahrgästen.

Stand: 30.07.2021, 08:52

Aktuelle TV-Sendungen