Diskutieren Sie mit: Lahmes Internet noch bis 2025?

Bauarbeiter verlegen ein Kabel im Bürgersteig

Diskutieren Sie mit: Lahmes Internet noch bis 2025?

Die Landesregierung will, dass jeder in NRW schnell surft. Bis Ende des Jahres wird das nichts - vielleicht bis 2025. Vor welche Probleme stellt Sie das?

Kommentare (24)

Bis 2025 will NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) im ganzen Land Glasfaserkabel für schnelles Internet liegen haben.

Schulen und Gewerbegebiete sollen in vier Jahren angeschlossen sein. Denn das alte Ziel der Landesregierung eines flächendeckenden Breitbandausbaus bis 2018 kann nicht mehr erreicht werden.

Stand: 16.04.2018, 15:04

Kommentare zum Thema

24 Kommentare

  • 24 Sebastian Sauer 18.04.2018, 07:03 Uhr

    Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, dass wir in unserem 4500 Eiwohnerdorf Brünen bei Hamminkeln seit zwei Jahren Glasfaserinternet haben und eine bessere Verbindung als on so mancher Großstadt! Vielleicht sollte man es privaten Unternehmen wie z.b. Deutsche Glasfaser noch einfacher und unbürokratischer machen solche Projekte in kürzester Zeit quasi aus dem Boden zu stampfen! Dann mache ich mir da keine Sorgen!

  • 23 Herbert 17.04.2018, 10:13 Uhr

    Es ist ein Armutszeugnis, dass eines der wirtschaftlich stärksten Länder der Welt immer noch kein flächendeckendes Glasfasernetz besitzt. Beweis genug dafür, dass in der Politik bislang Menschen mit wenig Sachverstand regierten.

  • 22 Norbert Meier 17.04.2018, 07:41 Uhr

    Das größte Problem sehe darin, dass immer mit Zahlen um sich geworfen wird die kein Mensch prüfen kann aber immer gut für die Politiker sind. So sollen 87% der Bürger in NRW die 50 MBit Leistung bereits haben. Das bezweifle ich sehr stark dazu ist die Meckerei in der Bevölkerung zu hoch, denn bestimmt sind 13% gar nicht an einen solchen Anschluss interessiert. Demnach haben wir also NRW vollständig versorgt? Ähnlich wie die 99% Mobilfunknetzabdeckung, nur egal wo ich mich aufhalte gehöre ich immer zu dem 1 % !

  • 21 Peter Will 17.04.2018, 07:22 Uhr

    Es ist wie immer! Es wird seit Jahren versprochen, es passiert aber nichts. Wobei es eigentlich keine Versprechen geben sollte, sondern eine Verpflichtung. Ich selbst wohne auf dem Land im Rhein-Sieg Kreis nahe am Oberbergischen Kreis. Bei uns steht seit mehreren Jahren ausschließlich LTE Funk zur Verfügung. D.h.: Wir bezahlen nicht nur mehr als normale VDSL Kunden, wir haben auch klare Volumengrenzen seitens des Anbieters. Das wäre aus meiner Sicht aber nicht schlimm, wenn sich nicht alle Haushalte und Gewerbe einen einzigen Funkmast teilen müßten. Dieser ist permanent überlastet und somit ist es Glück, wenn man eine halbwegs stabile Verbindung erhält. Vernünftige Down- und Uploadraten erhält man zu den Zeiten, wo andere schlafen.

  • 20 Sabine 17.04.2018, 05:25 Uhr

    Die Tiefbaufirmen pfuschen um die GF-Kabel in die Erde zu bekommen. Sämtliche Auflagen, Normen und ZTV'n werden nicht mehr eingehalten. Hauptsache billige Arbeit. Die Folgeschäden und die Schäden, die bisher angefallen sind, werden dermaßen teuer. Darüber macht sich noch keiner Gedanken. Was jahrelang verschlafen wurde, wird auf die Knochen der Arbeiter an den Baustellen ausgetragen. Die verfahren, wie Tranching, sind eine Katastrophe für die Zukunft. Die Gehwege und Strassen werden durch mangelhaften Arbeitsweisen noch maroder als sie schon sind., da zum Teil keine Fachfirmen bzw. Fachleute am Werk sind.

  • 19 Werner 16.04.2018, 21:56 Uhr

    An alle"Karl-Egon FDP Populisten", bei der Krankenkasse hat doch die Mehrheit keine Wahl, die Euthanasie ist nur deshalb verboten weil es dann zu schnell geht und die Pflegeindustrie nicht genug verdient, sie sollten auch andere Meinungen akzeptieren oder wissen sie nicht was Demokratie bedeutet ?

  • 18 Klinkhammer,Wilhelm 16.04.2018, 21:15 Uhr

    Die neueste Nachricht,das schnelle Internet in 7 Jahren ? Ich möchte gerne mal wissen,wer solche Enzscheidungen trifft und diesen Termin 2025 festlegt ? Ich kann es bald nicht mehr verstehen ,was in Regierungs-Kreisen so alles entschieden wird.Liegt es vielleicht daran, das Die Entscheidungsträger nur das Parteibuch besitzen und es ansonsten an" einigem fehlt " ?

  • 17 Karl-Egon 16.04.2018, 21:09 Uhr

    Ich hoffe mal, der "Werner", "Hans", "Sandra" und "Max" werden nie krank oder sind nicht alt. Denn ich bin gesund, ich bin für absolute Mindestversorgung über die gesetzlichen Krankenkassen und dafür, daß Alte bei privater Krankenversicherung deftige Aufpreise zahlen - oder doch gleich Euthanasie!?! Merkt ihr noch was!?

  • 16 Erich Erpel 16.04.2018, 20:17 Uhr

    Wir wohnen in Essen, einer Großstadt mitten in der "Metropolregion" Ruhrgebiet. Auf einer Straßenseite liegt Glasfaser, auf unserer Seite zweidraht "Klingelleitung" vermutlich von vor dem letzten Krieg. Nur der für uns "quasi Monopolist" Telekom kann uns noch halbwegs schnell bedienen. Soviel zu Aussagen zum flächendeckenden Ausbau des Internets in "ländlichen Kreisen" und der Macht dieser Regierung das zu forcieren. Wir haben vermutlich dann schnelles Internet, wenn die letzte marode Autobahnbrücke keine flaechendecken Staus im Land mehr produziert. So um 2045 gegen 08:15 an einem sonnigen Fruehlingsbend, wenn die dann seit knapp 6 Monaten verantwortliche Regierung zuerst sich und dann das Erreichen ihres Planziels feiern lässt. Regieren um des bloßen Machterhalts willen, ohne Sinn, mit Fuenfjahresplaenen die außerhalb des politischen Horizonts liegen. Guten Abend

  • 15 Werner 16.04.2018, 19:22 Uhr

    Gern etwas entschleunigt, wem nutzt das, ich vermisse nichts. Solange ich wählen kann sollen Andere die schneller brauche es auch haben und bezahlen. Wenn FDP etwas für Alle fordert werde ich sehr vorsichtig.

  • 14 Drtlef 16.04.2018, 18:56 Uhr

    Es ist ein Witz, wenn man jetzt nicht einmal die Voraussetzungen geschaffen werden, dann gibt es noch 2030 kein schnelles Netz, mal von den herunter gekommenen Schulen und Einrichtungen abgesehen. Meine Prognose: Deutschland schläft weiter, obwohl es sich das nicht leisten kann. Es sei denn, es entwickelt sich zurück zum Landwirtschafts- und Tagelöhner-Land.