Spendenbereitschaft der Deutschen sinkt

Prsti ubacuju novčić od 1 euro u kasicu

Spendenbereitschaft der Deutschen sinkt

  • Spendenbereitschaft sinkt
  • Repräsentative YouGov-Umfrage
  • Unterschied zwischen Generationen

Die generelle Bereitschaft zur Geldspende ist in Deutschland gering. Nur jeder sechste Deutsche will in Zukunft mit Bestimmtheit eine wohltätige Organisation finanziell unterstützen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts "YouGov", die am Montag (10.06.2019) in Köln veröffentlicht wurde.

Hälfte der Befragten spendet vielleicht

Laut der Umfrage

  • haben 17 Prozent der Deutschen vor, eine Organisation finanziell zu unterstützen
  • 48 Prozent sind unentschlossen und spenden vielleicht oder wahrscheinlich
  • 35 Prozent haben nicht vor, künftig zu spenden

Im Vergleich zu einer Umfrage im Jahr 2014 sei der Anteil finanzieller Unterstützer von 49 auf 44 Prozent zurückgegangen.

Unterschiede zwischen den Generationen

Die Studie zeigt zudem einen Unterschied zwischen den Generationen: In der Gruppe der 16- bis 34-Jährigen ist die Bereitschaft zur Geldspende geringer als in der Gruppe der Personen über 54 Jahre. Für die jüngere Generation hat die Arbeit für wohltätige Organisationen dagegen einen höheren Stellenwert.

"Jede Altersgruppe legt ein anderes Spendenverhalten an den Tag und die Einstellungen gegenüber den einzelnen Organisationen unterscheiden sich teils deutlich", sagte Studienleiterin Martha Posthofen von YouGov. Hinzu kämen unterschiedliche Interessen wie etwa Tierschutz und Flüchtlings- oder Katastrophenhilfe, die eine Auswirkung auf die Spendenbereitschaft hätten.

Spendenkampagnen im Netz Servicezeit 18.12.2018 05:34 Min. Verfügbar bis 18.12.2019 WDR Von Jannes Giessel

Stand: 10.06.2019, 13:36

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen