Denkmaltag: Thema sind revolutionäre Ideen

Denkmaltag: Thema sind revolutionäre Ideen

  • Denkmaltag am 8. September
  • Viele Anlangen in NRW zu besichtigen
  • Eröffnung in diesem Jahr in Ulm

Am bundesweiten Tag des offenen Denkmals am 8. September werden allein in NRW rund 1.200 Baudenkmäler, Parks oder archäologische Stätten zu besichtigen sein. Das teilte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz am Montag (12.08.2019) in Bonn mit.

Das diesjährige Thema beziehe sich auf das Bauhaus-Jubiläum. Es laute "Modern(e) Umbrüche in Kunst und Architektur". Vielerorts stünden revolutionäre Ideen oder der technische Fortschritt, die ein Denkmal ausmachen, im Fokus. Deutschlandweit könnten Besucher rund 8.000 Denkmäler besichtigen.

Immer am zweiten Sonntag im September

Eröffnet wird der Denkmaltag in diesem Jahr in Ulm, wo am Münsterplatz die spätmittelalterliche Kirche und die moderne Architektur des Stadthauses zusammentreffen. Im vorigen Jahr kamen 3,5 Millionen Besucher zu dem Aktionstag, der seit 1993 immer am zweiten Sonntag im September veranstaltet wird.

Stand: 12.08.2019, 16:39

Aktuelle TV-Sendungen