Nach Kollaps: EM-Spieler Christian Eriksen schickt Nachricht

Der Eriksen-Schock - wenn Fußball plötzlich unwichtig wird Tagesthemen 12.06.2021 01:43 Min. Verfügbar bis 31.12.2021 Das Erste

Nach Kollaps: EM-Spieler Christian Eriksen schickt Nachricht

Fußball-Nationalspieler Eriksen ist nach seinem Zusammenbruch wach und stabil. Er hat eine Nachricht an seine Club-Kollegen geschickt. Der Däne war beim EM-Spiel kollabiert und musste reanimiert werden.

Der dänische Fußballnationalspieler Christian Eriksen hat nach Angaben von Inter Mailands Geschäftsführer Beppe Marotta wenige Stunden nach seinem Zusammenbruch im EM-Spiel gegen Finnland eine Nachricht an seine Club-Kollegen geschickt. "Es geht ihm sehr viel besser. Das Schöne ist, dass er eine Nachricht in unseren internen Inter-Chat geschickt hat. Er hat die Mannschaft beruhigt und gesagt, dass er bald zurück sein wird", sagte Marotta im italienischen TV Sender Sky Sport. Dänemarks Nationalteam hat das für heute geplante Training verschoben.

Fußballmanager über Eriksen: "Nicht an Covid erkrankt"

Christian Eriksen bei der Partie der Dänen gegen Finnland

Christian Eriksen bei der Partie der Dänen gegen Finnland

Der 29 Jahre alte Christian Eriksen war gestern während des EM-Vorrundenspiels zwischen Dänemark und Finnland auf dem Spielfeld kollabiert. Der dänische Verband teilte noch am Abend mit, dass der Mittelfeldspieler bei Bewusstsein und in einem stabilen Zustand sei.

Der italienische Fußball-Meister, bei dem Eriksen seit dem vergangenen Jahr unter Vertrag steht, ist nach Aussage von Marotta in engem Austausch mit den dänischen Ärzten. Über die Gründe für den Zusammenbruch wolle er nicht spekulieren, sagte der Geschäftsführer. "Er war nicht an Covid erkrankt und er wurde auch nicht geimpft", ergänzte Marotta.

Spieler brachen in Tränen aus

Die geschockten dänischen Spieler bildeten um den kollabierten Christian Eriksen einen Kreis.

Geschockte Mitspieler

Der dänische Nationalspieler war nach dem Kollaps von Rettungskräften auf dem Rasen reanimiert worden. Die dänischen Spieler bildeten einen Kreis um Christian Eriksen, um ihren Mannschaftskameraden vor Blicken zu schützen. Wie auf Fernsehbildern zu sehen war, brachen einige von ihnen in Tränen aus. Der dänische Verband hat seinen Spielern inzwischen auch psychologische Hilfe angeboten.

Dänische Fans im Stadion beim Spiel gegen Finnland

Bange Augenblicke in Kopenhagen

Später wurde Eriksen auf einer Trage vom Platz getragen und ins Krankenhaus gebracht. Das Spiel wurde unterbrochen, das ZDF brach seine Übertragung ab. Ab 20.30 Uhr wurde das Spiel fortgesetzt.

Genesungswünsche der Deutschen Mannschaft

Der DFB veröffentlichte später eine Nachricht mit den besten Genesungswünschen an Eriksen. Dazu gab es ein gemeinsames Foto mit allen Spielern um Kapitän Manuel Neuer, dem Trainerstab um Löw sowie Team-Direktor Oliver Bierhoff.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 13.06.2021, 09:29

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen