Keine Rauchmelder: Frau stirbt bei Brand in Beverungen

Zwei Feuerwehrmänner vor brennendem Dachstuhl

Keine Rauchmelder: Frau stirbt bei Brand in Beverungen

  • Dachstuhlbrand in Beverungen
  • im Obergeschoss schlafende Frau stirbt
  • keine Rauchmelder im Haus

In dem Einfamilienhaus in Beverungen, in dem es Samstag (06.07.2019) am frühen Morgen gebrannt hat, gab es keine Rauchmelder. Diese erste Erkenntnis hat die Polizei Höxter am Montag (08.07.2019) bekannt gegeben. Bei dem Brand war eine 65-jährige Frau, die im Obergeschoss schlief, ums Leben gekommen.

Eine Nachbarin hatte den Brand gegen 6 Uhr bemerkt, war zum Einfamilienhaus geeilt und schellte dort. Der 76-jährige Ehemann der 65-Jährigen öffnete, verließ das Haus und konnte so gerettet werden. Er war, wie die Polizei bereits am Sonntag (07.07.2019) mitteilte, vermutlich im Erdgeschoss vor dem Fernseher eingeschlafen.

Keine Hinweise auf Brandstiftung

Für seine Ehefrau kam jede Hilfe zu spät, da sie im ersten Obergeschoss schlief. Dort könnte der Brand auch ausgebrochen sein. Für vorsätzliche Brandstiftung gibt es laut Polizei keine Hinweise.

Am Dienstag (09.07.2019) wollen die Brandermittler das Haus weiter untersuchen, um die Brandursache zu klären.

Stand: 08.07.2019, 11:34

Aktuelle TV-Sendungen