Dünen und Strand

Einreise-Regeln: Niederlande kein Hochrisikogebiet mehr

Stand: 03.03.2022, 12:14 Uhr

Die Niederlande sind aus deutscher Sicht kein Hochrisikogebiet mehr - umgekehrt aber schon noch. Welche Einreise- und Corona-Regeln man jetzt kennen muss - ein Überblick.

Die Niederlande sind seit Donnerstag (03.03.2022) kein Hochrisikogebiet mehr. Aber nicht nur den Nachbar-Staat von NRW hat die Bundesregierung von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen, sondern auch alle anderen Länder und Regionen. Die Begründung: Derzeit grassiere dort nirgendwo eine Variante des Coronavirus, die krank machendere Eigenschaften als die Omikron-Variante habe, so das Robert Koch-Institut.

Deutschland gilt aus Sicht der Niederlande allerdings weiterhin als Hochrisikogebiet. Welche Einreise-Regeln gelten damit für Deutschland und die Niederlande? Und welche Corona-Regeln müssen Urlauber beachten?

Was gilt für die Einreise in die Niederlande?

Die Niederlande haben Deutschland weiterhin als Hochrisikogebiet eingestuft, so das Auswärtige Amt. Es gilt die 3G-Regel: Reisende ab zwölf Jahren müssen sich demnach als geimpft, genesen oder getestet ausweisen. Es ist allerdings kein PCR-Test nötig (der maximal 48 Stunden alt sein darf). Stattdessen reicht auch ein maximal 24 Stunden alter offizieller Schnelltest-Nachweis.

Das digitale Impfzertifikat - auch digitaler Impfpass oder Covid-Zertifikat genannt - hat seit 1. Februar bei Reisen in der Europäischen Union (EU) übrigens nur noch eine Gültigkeitsdauer von neun statt wie bisher zwölf Monaten. Mit einer Booster-Impfung verlängert sich die Gültigkeit auf vorerst unbestimmte Zeit.

Wer mit dem Flugzeug in die Niederlande reist, muss zuvor eine Gesundheitserklärung ausfüllen und bei sich führen. Das Formular in Englisch lässt sich hier herunterladen:

Was gilt für die Einreise nach Deutschland?

Die Bundesregierung hat die Niederlande zwar nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft. Trotzdem gilt weiterhin die 3G-Regel. Bedeutet: Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss einen negativen Test vorweisen können. Egal ob PCR-Test oder offizieller Schnelltest - der Test darf bis zu 48 Stunden zurückliegen.

Corona-Regeln für die Einreise nach Deutschland

Welche Corona-Regeln gelten in den Niederlanden?

Die Niederlande haben in den vergangenen Wochen etliche Corona-Regeln aufgehoben. Seit 25. Februar ist auch fast überall die Abstands- und Maskenpflicht abgeschafft. Sie gilt nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Zügen und Flugzeugen sowie in Bahnhöfen und Flughäfen.

Abgeschafft ist nun auch der Corona-Gesundheitspass, mit dem man in vielen Situationen nachweisen musste, dass man geimpft, genesen oder getestet ist. Außerdem sind die Öffnungszeiten von Bars und Nachtclubs nun nicht mehr beschränkt.

An den Bestimmungen für Reisen zwischen Deutschland und den Niederlanden hat sich nichts geändert. Deutschland gilt aus Sicht der Niederlande immer noch als Hochrisikogebiet, so das Auswärtige Amt.

Über dieses Thema berichtete am 16.02.2022 auch das "Morgenecho" bei WDR 5.

(Zurück) zum Überblick:

Aktuelle TV-Sendungen