Niederlande sind nun Hochinzidenzgebiet - Das gilt jetzt bei Ein- und Ausreise

Das Bild zeigt einen Strand mit kleinen Häuschen in den Niederlanden.

Niederlande sind nun Hochinzidenzgebiet - Das gilt jetzt bei Ein- und Ausreise

Die Bundesregierung hat die Niederlande wegen hoher Corona-Infektionszahlen zum Hochinzidenzgebiet erklärt. Damit gelten verschärfte Auflagen bei der Rückreise für alle, die nicht geimpft oder genesen sind.

Wegen hoher Inzidenzzahlen hat Deutschland die Niederlande als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Die damit verbundenen Regelungen gelten ab Dienstag (27.07.2021). Die Einstufung als Hochinzidenzgebiet hat Konsequenzen für die Rückreise von Menschen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind.

Rückreise nach Deutschland

Wer aus den Niederlanden künftig zurückkehrt und nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss für zehn Tage in Quarantäne, kann diese aber durch einen negativen Test nach fünf Tagen verkürzen.

Die Einreise in die Niederlande

Da umgekehrt Deutschland für die Niederlande derzeit kein Risikogebiet ist, gibt es bei der Einreise keine Hemmnisse. Wer also Urlaub an der niederländischen Nordseeküste, in Amsterdam oder im Gelderland machen möchte, muss bei der Einreise keinen negativen PCR- oder Antigen-Test mehr vorweisen. Auch muss man sich in den Niederlanden nach der Einreise nicht in Hausquarantäne begeben.

Erleichterungen für Pendler

Grenzpendler und Grenzgänger, die aus beruflichen Gründen, wegen ihres Studiums oder Schulbesuchs regelmäßig ein- und ausreisen, sind von Anmelde- und Quarantänepflichten befreit. Außerdem müssen sie sich nur zweimal wöchentlich testen lassen. Das kann auch nach der Einreise (etwa am Arbeitsplatz) geschehen.

Für Aufenthalte von weniger als 24 Stunden und für den Besuch enger Verwandter von höchstens 72 Stunden besteht ebenfalls keine Anmelde- und Quarantänepflicht. Allerdings muss in diesem Fall schon bei der Einreise ein Nachweis über Test, Impfung oder Genesung mitgeführt werden.

Viele Lockerungen wieder zurückgenommen

Erst im Juni waren viele Corona-Regeln in den Niederlanden gelockert worden. Wegen rasant steigender Infektionszahlen wurden die Freiheiten aber ab dem 10. Juli wieder kassiert. Discos und Clubs müssen seitdem wieder geschlossen bleiben, Cafés und Restaurants machen um Mitternacht dicht.

Auch die eineinhalb Meter-Abstandsregel wurde wieder eingeführt. Das heißt auch Kongresshallen, Museen und Kinos dürfen nur noch zu zwei Dritteln gefüllt sein. Festivals und andere Veranstaltungen ohne festen Sitzplatz werden abgesagt.

(Zurück) zum Überblick:

Stand: 26.07.2021, 11:30

Aktuelle TV-Sendungen