Die neue Version 2.16.1 präsentiert den aktuellen Impfstatus direkt im Zertifikat

00:53 Min. Verfügbar bis 18.01.2023

Corona-Warn-App zeigt jetzt Gesamtstatus an

Stand: 18.01.2022, 19:03 Uhr

Die Corona-Warn-App kann jetzt die Impf- und Genesenen-Zertifikate mit aktuellen Testnachweisen zu einem Gesamtstatus verbinden. Die App zeigt jetzt, ob 2G, 2G-plus oder 3G vorliegt. Wie das geht, erklärt wdr.de-Digitalexperte Jörg Schieb.

Wer die Corona-Warn-App installiert hat, kann sich damit nicht nur nach einem Kontakt mit einer infizierten Person warnen lassen, sondern auch bequem seine Zertifikate verwalten. Denn mit der App lassen sich bequem Impf- und Genesenen-Zertifikate einscannen – oder auch Testnachweise hinterlegen.

Neueste Version 2.16.1

Mit der neuesten Version 2.16.1 kombiniert die Warn-App hinterlegte Zertifikate sowie vorhandene Testzertifikate zu einer Art aktuellem Gesamtstatus. Die App zeigt den aktuellen individuellen Status auf der Startseite des Bereichs "Zertifikate" an, und zwar in der allgemein üblichen Kurzfassung als "3G", "3G+", "2G" oder "2G+". Der Status erscheint in der neuen App-Version am rechten oberen Bildschirmbereich in blau.

Für den aktuell in Gaststätten und Restaurants erforderlichen Status "2G+" zum Beispiel ist ein hinterlegtes Impf-Zertifikat und ein aktuelles negatives Testergebnis nötig, das höchstens 48 Stunden alt ist.

App zeigt Gesamtstatus

Der Gesamt-Status erscheint in der App direkt oberhalb des Zertifikats in blau

Die neue Funktion ist sehr praktisch. Sie kennt die (komplizierten) Regeln und errechnet anhand der gescannten und somit hinterlegten Zertifikate, welchen Gesamtstatus man hat. Das ist auch praktisch für alle, die zum Beispiel am Eingang eines Restaurants den Impfstatus prüfen müssen. Sie sehen direkt anhand des blauen Logos in der Corona Warn App, womit sie es hier zu tun haben. Anschließend lassen sich die nötigen Zertifikate – etwa Zertifikat der Zweitimpfung und aktuelles Testergebnis – schnell und einfach wie gewohnt mit der Prüffunktion in der Covpass-App auf Echtheit überprüfen.

So profitieren Gast und Wirt gleichermaßen von der neuen Funktion.

Booster-Impfungen werden (noch) ignoriert

Eine Einschränkung allerdings: Booster-Impfungen berücksichtigte die App noch nicht korrekt. Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben beschlossen, dass Geimpfte und Genesene mit einer dritten Boosterimpfung bei 2G-plus keinen aktuellen Test vorlegen müssen. Geboostert ist automatisch 2G-plus.

Das allerdings berücksichtigt die Corona-Warn-App noch nicht. Bei geboosterten Menschen erscheint lediglich "2G" im Display. Die App-Entwickler versprechen jedoch schnelle Abhilfe: Die App soll schon bald das Zertifikat einer erfolgten Auffrischimpfung korrekt behandeln und den passenden Status anzeigen.

Wie meine App aktualisieren?

Im Apple Store liegt die neueste Version bereits vor. Android-Nutzer sollen sie im Laufe des Mittwoch (19.01.2022) im Google Play Store herunterladen können. Ob die Version der App auf dem neuesten Stand ist, lässt sich nur indirekt herausfinden. User müssen dazu im App Store von Apple oder Googles aktiv nach der Warn-App suchen.

App-Version im App-Store überprüfen

Ist die auf dem eigenen Smartphone installierte App nicht aktuell, erscheint im App-Store die Möglichkeit, ein Update zu installieren. Das sollte man dann auch tun. Android-Nutzer müssen möglicherweise etwas warten, bis die neueste Version überall verfügbar ist.

Über den Autor

Jörg Schieb, WDR-Digitalexperte.

Jörg Schieb, Jahrgang 1964, ist WDR-Digitalexperte und Autor von 130 Fachbüchern und Ratgebern. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Digitalisierung und deren Auswirkungen auf unseren Alltag.

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen