Diese Bußgelder drohen bei Corona-Verstößen in NRW

Bußgeld für Maskenverweigerer

Diese Bußgelder drohen bei Corona-Verstößen in NRW

Keine Maske auf? Das macht 150 Euro. Die Bußgelder für Verstöße gegen die Corona-Regeln wurden erhöht. Welche Strafen nun in NRW erhoben werden.

Seit Mittwoch gelten in NRW wieder verschärfte Corona-Regeln. Auch bei den Bußgeldern gibt es Neuheiten. Einige wurden erhöht.

Diese Bußgelder werden fällig

  • Wer keinen Mund-Nasen-Schutz trägt - oder Mund und Nase nicht richtig bedeckt - muss künftig 150 Euro zahlen. Zuvor hatte das Bußgeld bei 50 Euro gelegen.
  • Wer als ungeimpfte oder ungetestete Person jene Einrichtungen oder Angebote besucht, bei denen eine Impf- oder Testpflicht herrscht, muss 250 Euro zahlen.
  • Wer seine Quarantäne nicht rechtzeitig antritt oder in der Quarantäne Besuch empfängt, muss 250 Euro zahlen.
  • Wer einen Testnachweis fälscht, wird mit 5.000 Euro belangt. Die Strafe hat sich damit verfünffacht.
  • Kontrollieren Veranstalter oder Gastronomen Corona-Tests oder Impfnachweise nicht korrekt, sind 2.000 Euro fällig. Zuvor waren es 500 gewesen.

NRW-Gesundheitsminister Laumann: "Lockdown für Ungeimpfte"

WDR 2 24.11.2021 05:45 Min. Verfügbar bis 24.11.2022 WDR 2


Download

Stand: 24.11.2021, 17:08

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen