Tod eines Wahlkreisbewerbers

Tod eines Wahlkreisbewerbers

Wahl-Lexikon

Wenn ein zugelassener Wahlkreisbewerber (vgl. Direktmandat) vor der Wahl stirbt, ist in dem Wahlkreis (vgl. Wahlkreise) eine Nachwahl erforderlich. Sie muss innerhalb von sechs Wochen stattfinden, kann aber bei genügend zeitlichem Vorlauf auch für den Tag der eigentlichen Bundestagswahl festgesetzt werden.