Katastrophenschutz: Wie gut sind wir vorbereitet?

Eine junge Frau mit langen roten Haaren und einer Kappe steht zwischen Menschen, die nach der Flutkatastrophe im Ahrtal aufräumen.

Katastrophenschutz: Wie gut sind wir vorbereitet?

Corona und Flut haben gezeigt: Solche Katastrophen und Pandemien können auch uns jederzeit treffen. Wie gut ist Deutschland auf solche Großlagen gewappnet? Und was haben die Parteien in Sachen Katastrophenschutz vor?

"Wir waren an vielen Orten ganz alleine", erzählt Emiliy Miller von der Osten, die seit der Flut im Juli in den zerstörten Gebieten mit anpackt. Tonnenweise Schlamm hat die 27-jährige Kölnerin weggeschippt und Spenden organisiert – alles privat organisiert. "Die Bewohner waren auf freiwillige Helfer angewiesen", sagt sie.

Eine Frage lässt Emily Miller von der Osten deshalb nicht mehr los: Tut Deutschland genug für den Katastrophenschutz? Und: Sind wir ausreichend für kommende Katastrophenlagen aufgestellt? Antworten auf ihre Fragen und was die Parteien dazu sagen, gibt es hier – in einer Recherchereise zum Miterleben:

Alle Folgen von "Eure Fragen zur Bundestagswahl":

Stand: 15.09.2021, 15:07